Heimniederlage im Bestenheider Stadion : Spielbericht SV Viktoria Wertheim – SV Königshofen 3 : 5

Archivbild : SV Viktoria Wertheim Stadion in Bestenheid

Spielbericht SV Viktoria Wertheim – SV Königshofen

Auf sehr schwerem Geläuf übernahm die Heimelf vom Anpfiff weg die Spielkontrolle und schnürte die Gäste in deren Hälfte regelrecht ein. Die logische Konsequenz dieser anfänglichen Überlegenheit war das 1:0 nach 16. Minuten durch Anton Ochs. Sein Freistoß aus 16 m wurde für den Gästekeeper unhaltbar abgefälscht. Die Viktoria war weiterhin deutlich besser und trotz hervorragender Chancen blieb es weiterhin beim knappen 1:0. Mit der ersten Chance für die Gäste fiel allerdings auch prompt der Ausgleich in der 34. Spielminute. Ein blitzsauberer Konter beim dem der Torschuss von einem Wertheimer Abwehrspieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht wurde. Doch die Antwort der Wertheimer ließ nicht lang auf sich warten. Eine präzise Flanke von Okan Cirakoglu nahm Piechowiak im Fünfmeterraum gekonnt an, umkurvte Keeper Bethauser und schob zum 2 zu 1 ein.
In der Folge wog das Spiel hin und her. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war Karsli für die Königshofener wieder zur Stelle und markierte eiskalt den Ausgleich. Die große Überlegenheit der Wertheimer in der ersten halben Stunde führte leider nur zu einem Tor. So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte ging es munter weiter mit dem Toreschießen. Die Zuschauer sahen ein hochklassiges Landesligaspiel. Der „man of the match“ Karsli narrte die Wertheimer Abwehrspieler in der 56. Spielminute und schob überlegen zur ersten Führung für die Gäste ein. In der 61. Minute wurde Ochs fast an der Außenlinie gefoult. Wie schon beim 1 zu 0 trat der gefoulte wieder selbst zum Freistoß an und erneut wurde der Ball unhaltbar für Bethauser abgefälscht: 3 zu 3. Beide Mannschaften spielten in der Folge auf Sieg und Karsli auf Seiten von Königshofen machte an diesem Tag den Unterschied aus. In der 70. zog er auf und davon und schob wieder überlegt an Keeper Jetzlaff vorbei ins lange Eck (3:4). In der 80. Minute verwandelte er souverän einen Elfmeter (3:5). Unter dem Strich eine unnötige Niederlage für die Wertheimer. Königshofen hat mit Karsli derzeit den wahrscheinlich torgefährlichsten Spieler der Landesliga in seinen Reihen.

Zuschauer: 100
Schiedsrichter: Mathias Fahrer (Oberderdingen)

Aufstellung SV Viktoria Wertheim

1 Jetzlaff Andreas
2 Cirakoglu, Can
3 Garcia, Jovelino (ab der 85. Spielminute Bekker, Artur (7))
4 Piechowiak, Simon
6 Ratter, Roman (C)
9 Baytekin, Umut
10 Hensel, Sandro
11 Ochs, Anton
12 Greulich, Pascal
14 Cirakoglu, Okan (ab der 60. Spielminute Michel, Stanislav (5))
17 Jesser, Alex (ab der 80. Spielminute Scheurich, Gregor (13))

Aufstellung SV Königshofen

1 Hönig, Tobias
2 Saul, Patrick
3 Ulshöfer, Patrick (C)
4 Burkhard, Konstantin
5 Wolf, Jan
6 Wagner, Nico
7 Karsli, Ali
8 Michalbach, Mirco
9 Henning, Jonas
10 Schwenkert, Aaron
11 Baumann, Paul