▷ Berlins Kinder müssen besser werden in Mathe und Deutsch / Kommentar von Susanne …


03.12.2020 – 19:55

BERLINER MORGENPOST

BerlinBerlin (ots)

„Ein verengter Blick auf Schule“ wurde der Expertenkommission für Schulqualität vorgeworfen, berichtet der Bildungsexperte Olaf Köller, der dieser Kommission vorsteht. Tatsächlich, der Blick der Kommission war fokussiert: auf Leistungen in zwei Fächern, in Deutsch und Mathematik. Unter Berlins Sekundarschülern kann die Hälfte der Jugendlichen in der achten Klasse nur auf Grundschulniveau lesen, weit über 60 Prozent rechnen in dieser Altersstufe weiterhin nur wie Grundschüler. Was heißt das für die Zukunft dieser Schüler? Nichts Gutes. Natürlich soll Schule Spaß machen. Aber der Hauptauftrag bleibt, Schülern Wissen beizubringen. Am Ende muss immer geschaut werden: Haben meine Schüler wirklich genügend gelernt? Wenn nicht, muss sich die Methode ändern – selbst wenn es ein pädagogisches Lieblingsprojekt ist.

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012