▷ BPOLI L: Seit einem Jahr gesuchter Moldauer nach Schwarzfahrt in U-Haft

06.12.2021 – 13:19

Bundespolizeiinspektion Leipzig

Leipzig (ots)

Für einen 23-jährigen Moldauer endete am Wochenende sein
mehrmonatiger unerlaubter Aufenthalt in Deutschland nach einer Schwarzfahrt in U-Haft.

Der Mann wurde am Samstagnachmittag auf der Fahrt von Gera nach Leipzig vom Zugpersonal ohne Ticket erwischt. Als die herbeigerufenen Beamten der Bundespolizei, nach der Ankunft des Zuges im Leipziger Hauptbahnhof, die Personalien überprüften, stellten sie fest, dass er zur Festnahme und Abschiebung ausgeschrieben wurde.

Der 23-Jährige wurde bereits 2019 nach Tschechien zurückgeschoben und reiste trotz Einreise- und Aufenthaltsverbot erneut nach Deutschland ein. In Deutschland beging er mehrere Straftaten und lebte hier mit
gefälschten Dokumenten. Zudem besteht der Verdacht, dass er Computer – bzw. Anlagenbetrug mit einem Schaden im sechsstelligem Bereich
begangen haben soll.

Die Bundespolizei Leipzig hat ein Ermittlungsverfahren wegen
Erschleichen von Leistungen und unerlaubtem Aufenthalt gegen den 23-jährigen Moldauer eingeleitet. Durch das Amtsgericht Leipzig wurde Untersuchungshaft angeordnet. Der Mann wurde anschließend in die JVA Leipzig eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Pressesprecher
Jens Damrau
Telefon: 0341-99799 106 o. Mobil: 0172/305 12 80
E-Mail: presse.leipzig@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

Vermisst: 3-jährige Madeleine McCANN am 03.05.2007 in Praia da Luz / Portugal – Mordverdacht – Zeugen gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*