▷ Dehoga-Chefin Hartges fordert schnelle und unbürokratische Entschädigung für Hotels …

WerbePartner News auf Wertheim24.de

29.10.2020 – 00:00

Rheinische Post

DüsseldorfDüsseldorf (ots)

Der Deutscher Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) dringt auf die schnelle Auszahlung der Entschädigung für Gaststätten und Hotels. „Die zugesagte außerordentliche Wirtschaftshilfe, die betroffene Unternehmen für finanzielle Ausfälle im November entschädigen soll, ist zu begrüßen. Wir verbinden dies mit der Erwartung, dass die Hilfen für alle Unternehmen der Gastronomie, Hotellerie und der Cateringwirtschaft schnell und unbürokratisch zur Verfügung gestellt werden“, sagte die Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Donnerstag).

Die Schließung der Gastronomiebetriebe ab 2. November für vier Wochen bezeichnete Hartges als „bitter für die Mitarbeiter wie die Unternehmer“. Ebenso bitter sei „das Verbot aller touristischen Übernachtungen, da Übernachtungsangebote nur noch für ’notwendige Zwecke‘ zur Verfügung gestellt werden dürfen. Das kommt einer faktischen Schließung gleich. Viele Betriebe stehen mit dem Rücken zur Wand, die Verzweiflung wächst“, kritisierte die Dehoga-Chefin.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*