▷ Designierter Parteichef der NRW-SPD erwartet Aufbruchsignal von digitalem Parteitag


03.03.2021 – 20:45

Kölner Stadt-Anzeiger

Köln (ots)

Der designierte Vorsitzende der NRW-SPD, Thomas Kutschaty, rechnet beim digitalen Parteitag seiner Partei, der am Wochenende in Neuss stattfindet, nicht mit internen Grabenkämpfen. „Die NRWSPD ist nicht gespalten. Ich bin mir sicher, dass vom Parteitag ein Signal des Aufbruchs ausgehen wird“, sagte Kutschaty dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstagausgabe). Die SPD stehe vor wichtigen Wahlen in Bund und Land. „Da ist es wichtig, eine möglichst hohe Schlagkraft zu entwickeln. Deswegen macht es Sinn, die Aufgaben zu bündeln. Es gibt da keinen inhaltlichen Dissens in der NRWSPD“, sagte Kutschaty. Der bisherige Parteichef, der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann, hatte auf eine erneute Kandidatur für den Parteivorsitz verzichtet, nachdem Kutschaty eine Kampfkandidatur gegen ihn angekündigt hatte.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012