▷ Die Lehre aus Hanau


21.02.2020 – 17:32

Frankfurter Rundschau

Frankfurt (ots)

Es gab starken Beifall in Hanau, als der Bundespräsident rief: „Wir laufen nicht auseinander!“ Steinmeier beendete seine Rede mit den Worten: „Wir stehen zusammen, wir halten zusammen, wir wollen zusammen leben und wir zeigen es, wieder und wieder.“ Das stimmt an vielen Orten der Republik, aber eben leider nicht immer und überall. Migrantinnen und Migranten, Muslime, Juden und viele andere beschreiben alltäglichen Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Sexismus. Und sie berichten, dass er schlimmer wird, angetrieben von nationalistischen, fremdenfeindlichen, rassistischen Parolen auf der Straße, im Netz und sogar in Parlamenten. Insofern sind Steinmeiers Worte auch so etwas wie eine Beschwörung, eine Hoffnung, ein Wunsch. Machen wir uns daran, diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen! Es ist die einzige Chance, wenn die Gesellschaft nicht auseinanderbrechen soll. Die Gefahr wird noch unterschätzt. Aber sie ist real.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012