▷ EKD-Ratsvorsitzender Bedford-Strohm: „Wer Rechtsextremen in einer Partei Deckung gibt, …


21.02.2020 – 00:00

Rheinische Post

Düsseldorf (ots)

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat nach dem Attentat von Hanau zum gesellschaftlichen Zusammenhalt aufgerufen. „Zur Überwindung der Gewalt ist es jetzt notwendig, dass die Menschen in unserem Land zusammenstehen“, sagte Bedford-Strohm der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Freitag). Die Gottesdienste, zu denen die Kirchen nach der Gewalttat von Hanau eingeladen hätten, gäben Raum, um Erschrecken, Betroffenheit und Trauer zum Ausdruck zu bringen. „Jetzt kommt es auf jeden einzelnen an. Wir sind alle gefordert, Rassismus und Antisemitismus in den konkreten Situationen des Alltags vehement zu widersprechen“, betonte Bedford-Strohm. Und es müsse klar sein: „Wer Rechtsextremen in einer Partei Deckung gibt, trägt Mitverantwortung dafür, wenn deren Ideologien Gehör finden.“

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012