▷ FDP-Fraktionsvize Theurer: Späte Impfstoffbestellung ist „Skandal sondergleichen“


21.02.2021 – 19:58

Der Tagesspiegel

Berlin (ots)

Angesichts der Daten zum stark verringerten Ansteckungsrisiko nach einer Impfung mit dem Corona-Vakzin von Biontech/Pfizer hält FDP-Fraktionsvize Michael Theurer eine Debatte über Vorteile für Geimpfte auch in Deutschland für dringend geboten. „Wenn es tatsächlich so wäre, dass Geimpfte nicht ansteckend sind, könnte man ihnen ihre Grundrechte nicht länger vorenthalten“, sagte Theurer dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe). Zudem bezeichnete es Theurer als einen „Skandal sondergleichen“, dass die EU erst im vergangenen November einen Vertrag über die Lieferung von Impfstoff mit dem Hersteller Biontech/Pfizer abgeschlossen habe. Zuvor war ein Bericht des israelischen Gesundheitsministeriums bekannt geworden, der nahelegt, dass Geimpfte, die das Vakzin von Biontech/Pfizer erhalten haben, auch deutlich weniger ansteckend sind. In Israel wurden mit einem so genannten Grünen Pass Erleichterungen für Bürger eingeführt, die geimpft oder nach einer Erkrankung wieder genesen sind.

https://www.tagesspiegel.de/politik/publikation-in-israel-biontech-daten-wecken-neue-hoffnung/26937660.html

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*