▷ FW Ludwigshafen: Person unter Straßenbahn

26.11.2021 – 14:55

Feuerwehr Ludwigshafen

Ludwigshafen (ots)

FB. Am 26.11.2021 wurde die Feuerwehr Ludwigshafen um 09:13 Uhr zu einem Bahnunfall gerufen.

Der Unfall ereignete sich im Verlauf der Rheinhardtbahnlinie Höhe der Bahnhaltestelle Gönnheim.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle waren bereits die örtlichen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Wachenheim mit der Sicherung der Unfallstelle, sowie der Betreuung der verletzten Person und der Fahrgäste im Einsatz.

Zeitgleich konnte die unter der Straßenbahn befindliche Person durch den Notarzt erstversorgt werden.

In Zusammenarbeit der Feuerwehren der Verbandsgemeinden Wachenheim, Maxdorf und der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen, wurde unter Zuhilfenahme der speziellen Ausrüstung der Feuerwehr Ludwigshafen, die verletzte Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Über die gesamte Dauer der Rettungsarbeiten war die Bahnstrecke in beide Gleisrichtungen durch die RNV gesperrt. Auch die stromführende Oberleitung war abgeschaltet.

Ebenfalls wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Die Zufahrtstraßen zur Haltestelle waren für diesen Zeitraum durch die Polizei komplett gesperrt.

Im Einsatz befanden sich Einsatzkräfte der Verbandsgemeinden Wachenheim, Maxdorf, der leitende Notarzt, der organisatorische Leiter Rettungsdienst und die SEG Betreuung des Landkreises Bad Dürkheim, sowie die Notfallseelsorge, der Rettungsdienst, der Rettungshubschrauber Christoph 5, die Polizei, der Verkehrsverbund Rhein Neckar und die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen.

Insgesamt waren 17 Einsatzfahrzeuge und 60 Einsatzkräfte an der der Einsatzstelle.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ludwigshafen

Telefon: +49 621-658 295 299
E-Mail: presse.feuerwehr@ludwigshafen.de
www.feuerwehr-lu.de

Original-Content von: Feuerwehr Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / OFeuerwehr Dienststellen

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*