▷ In Berlin gibt es kein Impfchaos – Kommentar von Joachim Fahrun


06.02.2021 – 18:30

BERLINER MORGENPOST

Berlin (ots)

In Berlin geht es mangels Impfstoff mit dem Kampf gegen Corona zwar auch nicht so schnell wie gewünscht. Aber Chaos herrscht keineswegs. Im Gegenteil: Wer mit Menschen spricht, die ihre Impfung hinter sich haben, hört begeisterte Berichte, wie gut alles geklappt habe und wie freundlich die Leute in den Impfzentren waren. Davon träumen andere.

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat in dieser Pandemie beileibe nicht alles richtig gemacht. Man denke an die wirre Ankündigung, jetzt werde in Berlin Impfstoff produziert. Aber es war eine kluge Entscheidung, sich nicht an die bundesweite Impfhotline zu hängen.

In Berlin wird nur schriftlich eingeladen, wer auch einigermaßen zeitnah einen Termin bekommen kann. Den kann man mit echten Menschen am Telefon verabreden. Ein Taxi kommt zum Abholen und bringt die Senioren auch wieder heim. Das System scheint so stabil, dass es hoffentlich auch dann funktioniert, wenn die Impfzentren mit ausreichend Impfstoff versorgt auf voller Kapazität fahren dürfen.

Gleichzeitig sind in Berlin mehr der besonders gefährdeten Bewohner von Pflegeheimen mit der zweiten Impf-Runde versorgt als in jedem anderen Bundesland. Diese Befunde machen Mut. Es ist kein Naturgesetz, dass Dinge in Berlin nicht funktionieren.

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*