▷ Inlandsflüge abschaffen | Presseportal


08.03.2021 – 16:43

Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau (ots)

Geht doch! Die Lufthansa und die Deutsche Bahn bauen ihre Kooperation aus, um Inlandsflüge zu reduzieren. Eine Uraltforderung aus dem Öko-Lager wird – zumindest in Teilen – umgesetzt. Freilich geschieht das nicht, weil die Lufthanseaten zum Klimaschutz bekehrt wurden. Blankes betriebswirtschaftliches Kalkül ist der Hintergrund. Inlandsflüge waren schon immer eine wenig lukrative Beförderungsform. Das konnte in der Vergangenheit aber einigermaßen abgepuffert werden, weil die Kranichlinie viele Geschäftsleute mit teuren Businesstickets unter ihren Kunden hatte. Die bleiben nun aber wegen Corona weitgehend weg. Das macht die Inlandsfliegerei zu einer veritablen Geldvernichtungsmaschine. Die Bundesregierung als Hauptaktionär der Lufthansa muss dieses Corona-Geschenk nutzen: Null Inlandsfüge muss das Ziel sein. Was auch bedeuten muss, den Ausbau des Schienennetzes und das Herrichten der Bahnhöfe voranzutreiben. An das Warten am Bahnsteig werden sich die Manager schon gewöhnen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012