▷ Kölner Handwerkskammerchef: Handwerker bevorzugt impfen – „Systemrelevante Tätigkeiten“


20.01.2021 – 18:36

Kölner Stadt-Anzeiger

Köln. (ots)

Nach der von Bund und Ländern am Dienstagabend beschlossenen Verlängerung und Verschärfung der Lockdown-Maßnahmen appelliert Garrelt Duin, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Köln, an die Politik, Handwerker bevorzugt zu impfen. „Wer sich in theoretischen Diskussionen übers Homeoffice verliert, verkennt, dass kaum ein Handwerksbetrieb diese Möglichkeit praktisch in Anspruch nehmen kann: Wenn die Heizung ausfällt, nützt eine Videokonferenz herzlich wenig“, sagte Duin dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstag-Ausgabe). Auf all diese Dienstleistungen könne auch im verlängerten Lockdown nicht verzichtet werden. „Spätestens bei der Priorisierung weiterer Impfungen muss die Politik nun erkennen, wer systemrelevante Tätigkeiten ausführt – und deshalb bevorzugt behandelt werden sollte: Unsere Handwerkerinnen und Handwerker stehen jeden Tag ihre Frau und ihren Mann, auch im Sinne des Gemeinwohls. Dies muss durch eine frühere Impfung als bei denen, die sicher zu Hause arbeiten, auch belohnt werden“, so der Handwerkskammerchef weiter. Duin war von 2012 bis 2017 Wirtschaftsminister (SPD) in Nordrhein-Westfalen.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012