▷ Kommentar „Rhein-Neckar-Zeitung“ (Heidelberg) zu Hongkong


01.03.2021 – 18:58

Rhein-Neckar-Zeitung

Heidelberg (ots)

2049 wird die Volksrepublik 100 Jahre alt, bis dahin will Xi Jinping Chinas alte Macht und Herrlichkeit wiederhergestellt haben – und dazu gehört für ihn auch die Kontrolle über Hongkong. Zuletzt hat Peking die Schlinge um die Sonderverwaltungszone immer enger gezogen. Viele Einwohner sind aber nicht bereit, ihre Freiheiten einfach so preiszugeben. Deshalb versucht Chinas Führung, den Protest zu ersticken, ehe er sich zu einem Flächenbrand ausbreiten kann.

Dass Peking damit so erfolgreich ist, liegt auch an den Versäumnissen des Westens. Der agierte gegenüber China teils gleichgültig, teils (unter Trump) aggressiv, aber bisher ohne einheitliche Strategie. Mit einem US-Präsidenten Joe Biden besteht die Hoffnung, dass sich das ändert. Was es braucht, ist ein klares und entschiedenes Auftreten, die Bereitschaft zu zielgerichteten Sanktionen und, vor allem, Geschlossenheit. Dann besteht vielleicht eine Chance, Peking zur Zurückhaltung zu bewegen.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012