▷ Kommentar zu touristischen Brennpunkten bei Corona


15.07.2020 – 20:54

Stuttgarter Nachrichten

Stuttgart (ots)

Dass die Infektionszahlen hierzulande auch weiterhin auf einem eher geringen Niveau verharren, wie im Augenblick der Fall, das kann man sich wünschen. Damit rechnen kann man nicht. Im Gegenteil. Abstand und Maske, die beiden erfolgreichsten Mittel im Kampf gegen das Virus, die viel dazu beigetragen haben, dass die Lage nicht eskaliert ist, werden an vielen touristischen Brennpunkten in aller Welt schon wieder so behandelt, als ob gar keine Gefahr mehr drohe. Aber nicht nur dort. Sich vor diesem Hintergrund darüber Gedanken zu machen, wie man mit neuen Brennpunkten umgeht, ist allerhöchste Zeit – und es ist bei weitem nicht das einzige, was es zu klären gilt.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*