▷ Kramp-Karrenbauer hält bei Kanzlerkandidatur alles für möglich


08.01.2021 – 10:00

Saarbrücker Zeitung

SaarbrückenSaarbrücken (ots)

Die scheidende CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will sich bei der Kanzlerkandidatur der Union nicht auf die Parteichefs von CDU und CSU festlegen. Kramp-Karrenbauer sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Samstag): „Möglich ist alles. Es bleibt klug, sich die Situation im Frühjahr genau anzuschauen.“

Die Saarländerin ergänzte, der Wahlgewinner auf dem Parteitag in der kommenden Woche sei sicher ein potenzieller Kanzlerkandidat. „Ob der neue Parteivorsitzende in Rücksprache mit der Partei die Option dann für sich zieht oder ob er zu anderen Entscheidungen gelangt, werden wir sehen.“

Derzeit wird auch über mögliche Ambitionen von Gesundheitsminister Jens Spahn auf die Kanzlerkandidatur der Union spekuliert. Vor allem aber gelten der künftige CDU-Vorsitzende sowie CSU-Chef Markus Söder als Anwärter.

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012