▷ Lauterbach: Aus Gütersloh sollte niemand ohne Test in den Urlaub fahren


23.06.2020 – 13:17

Rheinische Post

Düsseldorf (ots)

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat die Entscheidung von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) für eine starke Beschränkung des öffentlichen Lebens im Kreis Gütersloh begrüßt und zugleich vor Urlaubsreisen von Bewohnern des Kreises Gütersloh gewarnt. „Das war überfällig und im Großen und Ganzen angemessen“, sagte Lauterbach der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Mittwoch). „Jetzt ist eine intelligente, schnelle und repräsentative Testung notwendig“, betonte Lauterbach. Dabei müsse nicht der letzte infizierte Tönnies-Mitarbeiter gefunden werden. „Man muss sich jetzt um die Bevölkerung kümmern“, sagte Lauterbach, nach dessen Einschätzung das Infektionsgeschehen im Kreis Gütersloh bereits seit acht Wochen grassiert. Ausdrücklich warnte Lauterbach davor, dass Bewohner des Kreises Gütersloh zu Urlaubsreisen aufbrechen, ohne dass sie zuvor getestet worden seien. „Dann besteht die Gefahr, dass das Virus aus Gütersloh wieder verbreitet wird“, sagte Lauterbach.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012