▷ Lehrerverband kritisiert Bund-Länder-Beschlüsse als nicht weitgehend genug


26.11.2020 – 00:00

Rheinische Post

DüsseldorfDüsseldorf (ots)

Der Chef des Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat die Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern als nicht weitgehend genug kritisiert und eine strengere Maskenpflicht gefordert. „Grundsätzlich begrüßt es der Deutsche Lehrerverband, dass wenigstens ein Mindestkonsens bei einer Verschärfung von Hygieneschutzmaßnahmen erzielt worden ist“, sagte Meidinger der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Donnerstag). „Allerdings hätten wir die Maskenpflicht im Klassenzimmer schon ab der 5. Klasse und in bei hohen Inzidenzen auch für Grundschüler befürwortet“, sagte er. „Auch dass man jetzt in Hotspotgebieten ab der 8.Klasse Wechselunterricht organisieren kann und damit die Abstandsregel wieder einführen kann, begrüßen wir. Problematisch ist, dass die Umsetzung eine bloße Kannregelung ist und dass der Inzidenzwert von 200 um das Vierfache über der Empfehlung des Robert-Koch-Instituts liegt“, sagte Meidinger.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012