▷ Mitteldeutsche Zeitung zu China


22.05.2020 – 18:11

Mitteldeutsche Zeitung

Halle (ots)

China schreibt die Corona-Katastrophe zur Erfolgsgeschichte um. Dass es dazu imstande ist, liegt nicht allein an der Staatspropaganda. Die Überforderung sowie Unfähigkeit, mit der im Westen dem Virus begegnet wird, spielt Peking in die Hände. Bilder von erschöpften italienischen und amerikanischen Ärzten, die dankbar sind für Maskenlieferungen aus China, instrumentalisierte die Staatspresse als Beleg für die Überlegenheit autoritärer Effizienz gegenüber angeblicher demokratischer Zögerlichkeit. Das desaströse US-Krisenmanagement macht es China leicht, die verantwortungsvolle Großmacht zu mimen. US-Präsident Donald Trump streicht der Weltgesundheitsorganisation die Mittel? China erhöht seinen Beitrag. Amerikas Führung will nicht verstehen, dass sie mit jedem weiteren Rückzug aus der internationalen Gemeinschaft Platz schafft, den China gern besetzt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*