▷ Mitteldeutsche Zeitung zu Corona und Impfstoffen


03.12.2020 – 18:18

Mitteldeutsche Zeitung

Halle/MZHalle/MZ (ots)

Die Corona-Krise hat bislang nicht etwa zu einem Zusammenwachsen der Welt geführt, sondern vielmehr staatlichen Egoismus und Nationalismus befeuert. Ja, es gibt die gemeinsame Impfstoffbestellung der EU – aber sie endet nun einmal direkt an den Grenzen der Europäischen Union. Und ja, es gibt die Initiative Covax der Weltgesundheitsorganisation, die einen fairen Zugang zu Corona-Impfstoffen für Menschen in ärmeren Ländern sichern soll – aber die USA und Russland zahlen nicht in den gemeinsamen Topf ein. Selbst wenn noch genug Geld für die geplante Covax-Initiative zusammenkommen sollte: Mit der versprochenen Hilfe könnte gerade ein Fünftel der Bevölkerung in den armen Ländern immunisiert werden.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012