▷ Mitteldeutsche Zeitung zu Wirtschaft und Lockdown


04.03.2021 – 18:39

Mitteldeutsche Zeitung

Halle/MZ (ots)

Dass Kontakte wegen der Pandemie weiter eingedämmt werden müssen, fällt in die Rubrik höhere Gewalt. Dass aber Deutschland bei den wichtigsten Pandemie-Bekämpfern, Impfungen und Schnelltests, so weit hinterherhinkt, sind hausgemachte Probleme. Das unzureichende Krisenmanagement heute droht Bund und Ländern bei den anstehenden Wahlen in diesem Jahr auf die Füße zu fallen. Je größer die Zahl der Menschen, die wegen der Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind, desto größer ist auch die Gefahr, dass bei den Wahlen Denkzettel verpasst werden. Eine aus der Pandemie wachsende ökonomische Krise birgt das Risiko, eine politische Krise nachzuziehen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012