▷ Niedersachsens Kultusministerium warnt Lehrer davor, sich Corona-Tests zu entziehen


16.04.2021 – 01:00

Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück (ots)

Niedersachsens Kultusministerium warnt Lehrer davor, sich Corona-Tests zu entziehen

Land droht mit Disziplinarverfahren und arbeitsrechtlichen Konsequenzen – Anweisung gilt auch für Schulen in freier Trägerschaft

Hannover. Das Kultusministerium in Niedersachsen droht seinen Lehrern mit massiven Konsequenzen, wenn sie sich der Anweisung des Landes widersetzen, sich regelmäßig auf Corona zu testen. Neben Schülern sind auch Lehrer und sonstiges Schulpersonal seit Wochenbeginn dazu verpflichtet, zweimal wöchentlich vor Schulbesuch einen Selbsttest vorzunehmen. Dazu hat das Land Millionen von Testkits beschafft. Eine Weigerung könne bei Beamten „ein Dienstvergehen darstellen, das im Rahmen eines Disziplinarverfahrens geahndet werden kann“, erklärte Ulrich Schubert, Sprecher des Kultusministeriums, gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Auch tarifbeschäftigte Lehrer hätten den Test-Anweisungen Folge zu leisten und „müssen im Falle der Weigerung mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen rechnen“, fügte der Ministeriumssprecher hinzu.

Bislang sind dem Ministerium laut Schubert allerdings noch keine Fälle bekannt, in denen Lehrer sich gegen die Test-Vorgabe des Landes gestellt hätten. Gleichzeitig machte der Sprecher deutlich, dass die Anweisung für alle Lehrer im Land gelte, also auch für diejenigen, die an Schulen in anerkannter freier Trägerschaft beschäftigt seien.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*