▷ NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP) will Aus- und Fortbildung von Lehrkräften …


01.03.2021 – 19:29

Kölner Stadt-Anzeiger

Köln (ots)

Die nordrhein-westfälische Bildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP) will beim Thema Digitalisierung künftig stärker in die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften investieren. Bis Ende 2022 sollen alle Schulen an ein leistungsfähiges Netz angeschlossen sein. „Wir haben allen Schulen je 1000 Euro Fortbildungsbudget zur Verfügung gestellt, ebenso wie einen pädagogischen Tag zur Fortbildung im Bereich der Digitalisierung“, sagte Gebauer im Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagsausgabe). „Zusätzlich nehmen wir insgesamt 18 Millionen Euro für die digitale Fortbildungsoffensive in die Hand, und gerade jetzt in der Situation des Wechsels von Digital- und Präsenzunterricht gibt es laufend Fortbildungen“, so Gebauer weiter.

Digitales Lehren und Lernen sei sehr viel mehr als die Ausstattung. „Ein digitales Endgerät gibt noch keinen guten Unterricht“, sagte Gebauer. Alle hätten erkannt, „dass wir uns im Zeitalter des digitalen Lehrens und Lernens befinden und was dafür benötigt wird. Wenn man der Pandemie etwas Gutes abgewinnen möchte, dann ist es sicherlich der enorme Sprung, den wir bei der Digitalisierung gemacht haben – was die Ausstattung anbelangt, aber auch Unterrichtspraxis und Fortbildung. Das werden wir nicht mehr verlieren“.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012