▷ POL-CE: Eschede – Versammlungen verlaufen nicht gänzlich friedlich +++ …

19.06.2021 – 19:29

Polizeiinspektion Celle

Celle (ots)

Insgesamt 250 Versammlungsteilnehmer zählte am heutigen Samstag, 19.06.2021 die Polizei bei Demonstrationen gegen die regelmäßig stattfindenden NPD-Treffen in Eschede.

Gegen 12.00 Uhr begann am Marktplatz die angemeldete Versammlung des Bündnisses gegen Rechtsextremismus mit ca. 70 Teilnehmern unter dem Motto „Deine Stimme gegen Neonazis“.

Nach einem Aufzug zum Bahnhof endete die erste Demo friedlich.
Gegen 13.20 Uhr startete am Bahnhof der angemeldete Aufzug des Celler Forums unter der Überschrift „Gemeinsam gegen die Nazitreffen in Eschede“, an dem neben bürgerlichen Klientel auch etwa 170 Teilnehmer der Antifa-Gruppierung teilnahmen.

Nach der Anreise mit der Bahn formierte sich diese Gruppe unmittelbar zu einem abgeschotteten schwarzen Block.
Insgesamt 250 Personen wanderten anschließend zum Schweinestall an der Straße „Zum Finkenberg“.

Nach einer Zwischenkundgebung verließen zahlreiche Teilnehmer die Versammlung. Der schwarze Block und wenige Teilnehmer aus dem bürgerlichen Spektrum zogen weiter zum Hof Finkenberg, wo es zu gewalttätigen Angriffen, teils mittels Holzstöcken und Schirmen aus dem schwarzen Block heraus gegen Polizeibeamte kam.

Auf eine weitere geplante Zwischenkundgebung wurde im Anschluss verzichtet und der Aufzug machte sich auf den Rückweg in Richtung Bahnhof. Hier endete die Versammlung ohne weitere Zwischenfälle gegen 16.30 Uhr. Die Polizei leitete sechs Ermittlungsverfahren wegen tätlichem Angriff bzw. Landfriedenbruch ein. Ernsthaft verletzt wurde niemand.

Im Verlauf der Aufzüge kam es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
– Pressestelle-
Birgit Insinger
Telefon: 05141-277-104
E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1