▷ POL-E: Essen: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen & Polizei Essen …

02.05.2021 – 17:43

Polizei Essen

Essen (ots)

45141 E-Stoppenberg:

Heute Vormittag (2. Mai) kam es in Essen-Stoppenberg zu einem versuchten Tötungsdelikt, bei dem ein 48-jähriger Essener lebensgefährlich verletzt wurde. Die Polizei fahndet in diesem Zusammenhang mit einem Foto nach dem mutmaßlichen Täter.

Nach ersten Erkenntnissen kam es in der Wohnung des 48-Jährgen zu einem Streit zwischen ihm und einem 30-jährigen ehemaligen Angestellten. Im Verlaufe des Streits soll der 30-jährige Iraner den 48-jähigen Italiener angegriffen und hierbei lebensgefährlich verletzt haben.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um den Amir Naderi. Der mutmaßliche Täter ist Halter eines grauen Ford Focus mit Bottroper Kennzeichen und könnte auch mit dem Auto unterwegs sein.

Zeugen, die Angaben zu dem aktuellen Aufenthaltsort des Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich unter der 0201/829-0 oder dem Notruf 110 bei der Polizei zu melden.

Der Tatverdächtige ist möglicherweise noch mit einem Messer bewaffnet.

Sprechen Sie ihn bitte nicht an! Rufen Sie die Polizei! – Egal in welcher Stadt!

Das KK11 hat eine Mordkommission eingerichtet und die Ermittlungen übernommen. /PaPe

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*