▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.03.2021 mit Berichten …

01.03.2021 – 14:32

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Buchen: Andere Verkehrsteilnehmer gefährdet – Zeugen gesucht

Ein Audi-Fahrer war am Samstagnachmittag rasant im Bereich Buchen unterwegs. Gegen 13.20 Uhr befuhr das Auto die Bundesstraße 27. Hierbei war der Audi TTS mit ES-Kennzeichen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Ebenfalls überholte der Fahrer oder die Fahrerin mehrere Fahrzeuge in einem Kurvenbereich, obwohl die Gegenfahrbahn nicht einsehbar war. Anschließend überholte der Audi noch mehrere Fahrzeuge trotz Überholverbot im Bereich Buchen Nord und der Panzerstraße. Die Polizei bittet Zeugen, die die gefährliche Fahrweise des Audi TTS-Fahrers beobachten konnten oder dadurch gefährdet wurden, sich mit dem Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, in Verbindung zu setzen.

Neckarzimmern: Unter Drogeneinfluss gefahren

Ein 24-Jähriger steht in dem Verdacht am Sonntagabend ein Auto unter dem Einfluss von Drogen gefahren zu sein. Gegen 19.15 Uhr war der Mann mit seinem Mercedes in Neckarzimmern unterwegs. In der Hauptstraße kontrollierten Streifenpolizisten den Fahrer mit seinem Wagen. Hierbei kam der Verdacht auf, dass der 24-Jährige berauscht sein könnte. Ein Drogentest verlief positiv auf mehrere Substanzen. Daraufhin ging es für den Fahrer zu Blutentnahme. Auf den Mercedes-Fahrer kommt nun eine Anzeige zu und er muss mit Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis rechnen.

Limbach: Auto weggerollt – eine Person verletzt und 13.000 Sachschaden

Am Samstagvormittag setzte sich in Limbach ein Auto selbständig in Bewegung und kollidierte mit einem anderen Pkw. Ein 67-Jähriger stellte gegen 10 Uhr seinen VW Caddy in der Straße „Mühlwiese“ ab. Hierbei sicherte er seinen Wagen nicht gegen das Wegrollen und der Pkw setzte sich in Bewegung. Der VW rollte auf der Straße rückwärts gegen einen in der Lindenstraße fahrenden Toyota Auris einer 55-Jährigen. Nach der Kollision rollte der VW weiter, prallte gegen zwei Straßenschilder und kam dort schlussendlich zum Stehen. Bei dem Unfall wurde die 55-Jährige leicht verletzt. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro.

Hardheim-Gerichtstetten: Aufsitzrasenmäher gestohlen – Zeugen gesucht

Bereits vor zwei Wochen entwendeten Unbekannte einen Aufsitzrasenmäher in Hardheim-Gerichtstetten. Zwischen dem 14. Februar und dem 20. Februar begaben sich die Diebe zu dem Geräteschuppen auf dem Sportplatz Gerichtstetten und öffneten diesen. Aus dem Inneren entwendeten sie einen hochwertigen Aufsitzrasenmäher mit einem Wert im fünfstelligen Eurobereich. Bei dem Rasenmäher handelt es sich um einen der Marke und dem Fabrikat „ISEKI SXG 323 HL“ mit dem Baujahr 2016. Wie die Unbekannten den mindestens 500 Kilogramm schweren Rasenmäher abtransportiert haben oder damit davongefahren sind, ist noch unklar. Die Polizei bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Buchen unter der Telefonnummer 06281 9040 entgegen.

Walldürn: Hoher Verkehrsunfallschaden

Knapp 20.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße bei Walldürn. Eine 22-Jährige befuhr am Samstagabend, gegen 17.40 Uhr, mit ihrem Toyota Corolla die Bundesstraße 47 und wollte auf die Bundesstraße 27 einfahren. Vermutlich weil die Sonne tief stand und die 22-Jährige geblendet war, übersah sie den verkehrsbedingt wartenden 5er BMW einer 42-Jährigen und fuhr auf. Durch den Aufprall wurde niemand verletzt. Es entstand hoher Sachschaden von circa 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1018
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1