▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.06.2020 mit Berichten …


02.06.2020 – 15:25

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Falschfahrerin auf Autobahn – Zeugen gesucht

Entgegen der Fahrtrichtung fuhr eine 82-Jährige in der Nacht auf Sonntag auf der A 6. Zwischen der Anschlussstelle Bad Rappenau und der Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim war die Geisterfahrerin mit ihrem Polo gegen 2 Uhr auf der Strecke nach Nürnberg in Richtung Mannheim unterwegs. Auch auf Anhaltesignale eines Polizeifahrzeugs reagierte die Polo-Fahrerin zunächst nicht, konnte letztendlich doch angehalten werden. Offensichtlich war der Frau und ihrem Beifahrer nicht aufgefallen, dass sie auf eine Autobahn aufgefahren und entgegen der Fahrtrichtung unterwegs waren. Da die Fahrerin desorientiert war, wurde der Rettungsdienst hinzugezogen um die Verfassung der Dame zu überprüfen. Ihr ging es glücklicherweise gut. Die 82-Jährige musste ihren Führerschein den Beamten überlassen. Die Verkehrspolizei Weinsberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die durch die Geisterfahrerin gefährdet wurden oder die Geisterfahrt gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 07134 5130, zu melden.

Heilbronn: Geldautomat sollte gesprengt werden

Drei Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen versucht zwei Geldautomaten in einer Commerzbank-Filiale in Heilbronn aufzusprengen. Mit einem dunklen Audi, an dem entwendete Kennzeichen angebracht waren, fuhren die Täter gegen 4 Uhr vor der Filiale in der Kaiserstraße vor. Zwei der Personen betraten die Filiale. Dabei führten sie Gasflaschen mit sich, um damit vermutlich die Geldautomaten aufzusprengen. Noch bevor es zu einem Schaden kam, ließen die Unbekannten von ihrem Vorhaben ab. Die Gasflaschen wurden in der Bankfiliale zurückgelassen. Das Kriminalpolizei Heilbronn hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder einen dunklen Audi Avant mit einem auswärtigen Kennzeichen gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 07131 104-4444 zu melden.

Neuenstadt: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Vermutlich das Rotlicht der Ampel hat ein Motorradfahrer am Montagabend an der Einmündung der Anschlussstelle Neuenstadt/West in eine Landstraße übersehen. Der 20-Jährige fuhr mit seiner Yamaha von Neuenstadt kommend trotz „rot“ in den Einmündungsbereich ein und kollidierte mit einem von der A 81 kommenden Renault Megane. Die Renault-Fahrerin war gegen 19 Uhr bei „grün“ auf die Landstraße in Richtung Neuenstadt eingebogen. Der Motorradfahrer wurde durch die Kollision auf die Windschutzscheibe geschleudert und prallte von dort auf den Boden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.

Untergruppenbach: Mit über 3 Promille in Baustelle gefahren

In einer Baustelle auf der A 81 wurde am Samstagabend ein 62-Jähriger Arbeiter von einem Peugeot-Lenker angefahren und leicht verletzt. Zwischen den Anschlussstellen Untergruppenbach/Heilbronn und Weinsberg/Ellhofen war ein 46-Jährige mit seinem Auto in Richtung Würzburg unterwegs. Der Peugeot-Fahrer befuhr gegen 20.30 Uhr den gesperrten rechten Fahrtstreifen und streifte einen dort arbeitenden 62-Jährigen mit seinem Außenspiegel. Bei der Unfallaufnahme konnten die Beamten Anzeichen auf Alkohol bei dem 46-Jährigen feststellen. Ein Alkoholtest ergab über 3,2 Promille. Der Mann musste mit den Beamten ins Krankenhaus und eine Blutprobe abgeben. Der Bauarbeiter wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Ittlingen: Führerschein nach Unfall weg

Eine 56-Jährige muss vorerst auf ihren Führerschein verzichten, nachdem sie am Montagnachmittag mit ihrem Porsche einen Unfall verursacht hatte. beim Überholen eines Dodges eines 38-Jährigen mit diesem kollidiert war. Die Frau scherte gegen 14.30 Uhr in der Grüner-Hof-Straße in Ittlingen aus, um einen Dodge eines 38-Jährigen zu überholen. Aufgrund von Gegenverkehr musste sie den Überholvorgang jedoch abbrechen. Beim Wiedereinscheren kollidierte die Porsche-Fahrerin mit dem überholten Dodge Charger. Die entgegenkommenden Fahrzeuge mussten auf den Bürgersteig ausweichen um einen Zusammenstoß mit dem Porsche zu verhindern. Anscheinend hatte die Porsche-Fahrerin bereits vor dem Unfall mehrfach versucht den Dodge zu überholen. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise keine der beteiligten Personen verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Die Porsche-Fahrerin musste ihren Führerschein nach diesem gefährlichen Manöver bei der Polizei lassen und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Eppingen: Überholt und ausgebremst

Zeugen eines gefährlichen Überholmanövers am Samstagabend zwischen Mühlbach und Leonbronn werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Gegen 20 Uhr hat ein 18-Jähriger BMW-Fahrer den Honda einer 22-Jährigen auf dem Weg nach Leonbronn an einer mutmaßlich unübersichtlichen Stelle überholt. Im Anschluss soll der BMW-Fahrer die 22-Jährige mit ihrem Honda mehrfach ausgebremst haben. Das Polizeirevier Eppingen sucht Zeugen, die das Geschehen auf der Kreisstraße zwischen dem Ortsausgang Mühlbach und Leonbronn beobachten konnten. Sie werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07262 60950 zu melden.

Brackenheim: Leicht verletzt bei Sturz mit Roller

Vermutlich aufgrund von Alkohol stürzte ein 56-Jähriger mit seinem Roller in der Nacht auf Montag in Brackenheim. Der Mann war mit seinem Honda-Roller gegen 22.45 Uhr an der Einmündung des Tulpenweg in den Schleifweg gestürzt. Der Mann war zu betrunken um einen Alkoholtest bei den Beamten durchführen zu können. Auch von dem Rettungsdienst wollte er sich nicht behandeln lassen. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus musste der Mann seinen Rausch bei der Polizei ausschlafen. Auf ihn kommt nun eine Rechnung für den Gewahrsam und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Leingarten: 2,8 Promille in Kontrolle

Zuviel getrunken hatte ein 44-Jähriger als er am späten Sonntagabend in Leingarten einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Die Beamten kontrollierten gegen 22.30 Uhr in der Heilbronner Straße einen VW-Sharan, als sie bei dem Fahrzeugführer Anzeichen auf Alkoholeinfluss feststellten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille beim Sharan-Fahrer. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Auf den 44-Jährigen kommt eine Anzeige wegen einer Trunkenheitsfahrt zu.

Lauffen: PKW gestreift und geflüchtet

Eine unbekannte Person hat mit ihrem Auto einen Schaden von etwa 2.400 Euro verursacht, als sie am Sonntagnachmittag in Lauffen einen Opel streifte. Der Corsa war zwischen 16 und 17.15 Uhr in der Klosterstraße zwischen den Hausnummern 40 und 50 geparkt. Als der 59-jährige Fahrer zu seinem entgegen der Fahrtrichtung geparkten Auto kam, stellte er den Schaden und einen Zettel an seiner Windschutzscheibe fest. Der Unfallverursacher war nicht mehr vor Ort. Auf dem Zettel war eine falsche Telefonnummer notiert. Das Polizeirevier Lauffen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder gesehen haben wer den Zettel angebracht hat, sich unter der Telefonnummer 07133 2090, zu melden. Oder der Unfallverursacher meldet sich selbst.

Hardthausen. Ohne Führerschein und Versicherung unterwegs

Mit seinem Opel Corsa ist ein 26-Jähriger am Montagabend, gegen 18.15 Uhr, in Hardthausen gegen ein Treppengeländer gefahren. Nach dem Unfall flüchteten der Fahrer und sein Beifahrer zu Fuß von der Unfallstelle in der Kochersteinsfelder Straße. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Fahrer und sein Beifahrer konnten bei der Fahndung an einem Waldsportplatz entdeckt werden. Die Kennzeichen des Opels waren als gestohlen gemeldet und das Auto war nicht versichert. Auf den 26-Jährigen kommen nun mehrere Anzeigen, unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, zu.

Bad Friedrichshall: Unbekannter setzt Holzpaletten in Brand

Bislang unbekannt ist die Person die in der Nacht auf Montag in Bad Friedrichshall Holzpaletten angezündet hat. Sie entzündete gegen Mitternacht auf bislang unbekannte Weise den im Hinterhof des Gebäudes in der Bahnhofstraße gelagerten Holzpalettenstapel. Flammen griffen auf die Außendämmung der Wand und von dort auf das Nebengebäude über. Hier fing der Dachstuhl Feuer. Durch die Hitze wurde ein geparktes Auto ebenfalls beschädigt. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Sie war mit neun Fahrzeugen und 39 Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Neckarsulm hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die gesehen haben wie der Brand gelegt wurde, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Ellhofen: 29-Jähriger von drei Tätern überfallen

Am späten Montagabend ist ein 29-Jähriger in Ellhofen von drei unbekannten Männern überfallen worden. Der Mann war gegen 22.45 Uhr auf dem Heimweg von der Arbeit als er an der Unterführung der S-Bahn in Ellhofen von drei Männern angesprochen wurde. Ein Täter zeigte dem 29-Jährigen ein Messer und forderte dessen Geldbeutel. Als sich der Mann weigerte seinen Geldbeutel herauszugeben schlug der zweite Täter ihn nieder. Die Angreifer traten auf den Liegenden ein und versuchten vergeblich den Geldbeutel zu entwenden. Die Räuber flohen im Anschluss zu Fuß in Richtung Ellhofen Ortsmitte. Durch den Angriff wurde der Geschädigte verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, die Angaben zu den Angreifern geben können und Zeugen, die die Tat beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-4444, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de
https://wertheim24.de/bilder-48-altstadtfest-wertheim-samstag-25-07-2015-teil-1/