▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.01.2021 mit Berichten …

04.01.2021 – 15:18

Polizeipräsidium Heilbronn

HeilbronnHeilbronn (ots)

Neckarsulm: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter touchierte in der vergangenen Woche in der Nacht auf Mittwoch mit seinem Fahrzeug einen geparkten Pkw in Neckarsulm. Der beschädigte Mercedes stand zwischen 19 Uhr und 11 Uhr auf einem öffentlichen Parkplatz im Frankenweg. Gegen 0 Uhr hörte ein Anwohner einen lauten Knall, welcher vermutlich durch den Aufprall zwischen dem Verursacherfahrzeug und den geparkten Wagen entstand. Hierbei handelt es sich vermutlich um den Unfallzeitpunkt. Anstatt sich um den Unfallschaden zu kümmern, fuhr der Unfallfahrer mit seinem Fahrzeug davon. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Leingarten: Unfallverursacher gesucht

Am vergangenen Donnerstag beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen Pkw auf einem Kundenparkplatz in Leingarten. Zwischen 13.15 Uhr und 13.35 Uhr touchierte der Unfallverursacher vermutlich beim Ein- oder Ausparken den auf den Parkflächen des Supermarktes in der Dieselstraße abgestellten VW Golf Cabriolet. Anschließend fuhr der Verursacher davon und kümmerte sich nicht um den Unfallschaden oder informierte die Polizei. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090, zu wenden.

Neckarsulm: 19-Jähriger ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ein 19-Jähriger war am Freitagnachmittag mit seinem Kraftrad auf der NSU-Straße in Neckarsulm unterwegs. Er wurde gegen 15.25 Uhr durch Polizeibeamte kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der junge Fahrer keinen Führerschein für sein Gefährt und das Kraftrad keine Zulassung, somit keinen Versicherungsschutz, besaß. Nun kommt auf den 19-jährigen eine Strafanzeige zu.

Beilstein: Schneevergnügen auf dem Stocksberg

Am Sonntag zog es zahlreiche Schneebegeisterte in die Löwensteiner Berge. Auf dem Stocksberg kam es am Sonntag zwischen 11 Uhr und 16.30 Uhr zu größeren Verkehrsbehinderungen, bei dem circa 800 bis 1.000 Fahrzeuge und schätzungsweise circa 2.500 bis 3.000 Personen festgestellt wurden. Da der Andrang nicht nachließ, mussten die Zufahrten von den Landstraßen 1066 und 1116 gegen 13.30 Uhr in der Folge gesperrt werden. Die anwesenden Personen wurden durch Lautsprecherdurchsagen auf die aktuellen Bestimmungen der Corona-Verordnung, sowie die gültigen Verkehrsvorschriften hingewiesen und zur Einhaltung ermahnt. Im Laufe des Nachmittags entspannte sich die Lage.

A81 / Weinsberg: Unfall nach nicht angepasster Geschwindigkeit

Ein 43-Jähriger verunfallte am Sonntagvormittag mit seinem Auto auf der schneematschbedeckten Autobahn 81 bei Weinsberg. Der Mann war gegen 11.15 Uhr mit seinem Skoda Superb auf der Autobahn in Richtung Stuttgart unterwegs. Hierbei kam der Wagen des Mannes aufgrund der Witterung nicht angepassten Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte gegen mehrere kleinere Bäume am Fahrbahnrand. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Jedoch entstand Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro.

A81 / Lehrensteinsfeld: Fahrzeug überschlagen

Am Samstagabend überschlug sich ein Auto auf der Autobahn 81 bei Lehrensteinsfeld. Gegen 19.30 Uhr befuhr eine 30-Jährige mit ihrem Audi A3 die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Heilbronn-Untergruppenbach und Weinsberg/Ellhofen. Der Wagen der Frau überschlug sich aus bislang ungeklärten Gründen und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. Trotz Gefahrenbremsung kollidierte der nachfolgende BMW eines 29-Jährigen mit dem verunfallten Audi. Der Wagen des 29-Jährigen wurde nach dem Aufprall nach rechts abgewiesen und kollidierte mit einem VW Kastenwagen eines 45-Jährigen. Durch den Unfall wurde die 30-jährige Audi-Fahrerin und der 29-Jährige BMW-Fahrer leicht verletzt. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 27.000 Euro.

Heilbronn-Neckargartach: Farbbeutel geworfen – Zeugen gesucht

Unbekannte beschmierten in der Nacht auf Samstag eine Hauswand in Neckargartach. Die Täter begaben sich zu dem Haus in der Frankenbacher Straße und warfen mindestens vier Farbbeutel gegen die Wand. Durch die Farbspritzer wurden neben der Hauswand noch zwei vor dem Haus geparkte Pkw beschädigt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Zeugen, die Angaben zu dem Geschehen machen können oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung machen konnten, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Neckargartach, Telefon 07131 28330, zu wenden.

Heilbronn-Böckingen: Glasscheiben von Bushaltestellen eingeschlagen – Zeugen gesucht

Am späten Freitagabend beschädigten Unbekannte zwei Bushaltestellen in Böckingen. Die Täter begaben sich gegen 22 Uhr zu der Haltestelle „Sonnenbrunnen“ im der Ludwigsburger Straße. Dort schlugen sie aus bislang ungeklärte Art und Weise zwei Glasscheiben von gegenüberliegenden Bushaltestellen ein. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Heilbronn-Sontheim: Betrunken E-Scooter gefahren

Ein 39-Jähriger war am Samstagabend betrunken mit einem E-Scooter in Sontheim unterwegs. Der Mann wurde gegen 23.30 Uhr durch Polizeibeamte in der Kolpingstraße kontrolliert. Hierbei stellten die Polizisten fest, dass der Mann betrunken war. Ein Alkoholtest bestätigte die Vermutung und zeigte knapp 1,7 Promille an. Zudem kam der Verdacht auf, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand. Bei einer Durchsuchung der Jacke fanden die Beamten eine kleine Menge an Drogen. Für die 39-Jährigen ging es anschließend in Begleitung der Polizei zu Blutentnahme. Nun kommen mehrere Anzeigen auf den Mann zu.

Heilbronn: Handbremse nicht angezogen

Eine angezogene Handbremse hätte am Freitagabend in Heilbronn einen Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro verhindern können. Gegen 17.45 Uhr stellte ein 31-Jähriger sein Auto in der Schmidbergstraße ab. Hierbei sicherte der Mann scheinbar seinen Wagen nicht richtig, weshalb der Pkw sich in Bewegung setzte. Das Auto rollte die Straße hinab und prallte gegen zwei geparkte Pkw. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden.

Bad Wimpfen: Einbruch – Zeugen gesucht

Einbrecher verschafften sich am frühen Freitagmorgen unbemerkt Zutritt zu dem Jugendhaus in Bad Wimpfen. Die Täter begaben sich zu dem Haus in der Wallstraße, schlugen dort eine Fensterscheibe ein und stiegen in das Gebäude ein. Im Inneren durchwühlten sie das Mobiliar und entwendeten unter anderem einen hochwertigen Computer. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, sich an die Polizei zu wenden. Hinweise werden vom Polizeiposten Bad Wimpfen unter der Telefonnummer 07063 93340 entgegengenommen.

Langenbrettach-Langenbeutingen: Zeugen nach Einbruch gesucht

Unbekannte verschafften sich vergangene Woche gewaltsam Zugang zu zwei Holzhütten in Langenbeutingen. Die Einbrecher begaben sich zwischen Dienstag, gegen 16 Uhr, und Donnerstag, gegen 12 Uhr, zu den Hütten auf dem Grundstück im Gewann „Fuchsloch“ und brachen die Tore auf. Im Inneren entwendeten die Täter mehrere Gegenstände und saugten aus den Tanks mehrerer Traktoren Dieselkraftstoff aus den Tanks. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Neuenstadt, Telefon 07139 47100, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1018
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1