▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.03.2021 mit Berichten …

08.03.2021 – 16:00

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Neckarsulm-Amorbach: Geländefahrzeug mit Gegenstand beschädigt

Mit einem unbekannten Gegenstand haben Unbekannte die Heckscheibe eines VW Amarok in Neckarsulm-Amorbach eingeworfen. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Zeitraum von 21 Uhr bis 6.30 Uhr in der Eduard-Hirsch-Straße. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Der Gegenstand konnte im Nachhinein nicht aufgefunden werden. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Neckarsulm, Telefonnummer 07132 93710, entgegen.

Cleebronn: Zeugen nach Unfall mit Roller gesucht

Vermutlich infolge von Trunkenheit ist ein 53-Jähriger am Sonntagnachmittag mit seinem Roller in Cleebronn von der Fahrbahn abgekommen. Da die Umstände des Unfalls noch nicht vollständig geklärt sind, sucht die Polizei nach Zeugen. Der Mann war gegen 17 Uhr mit einem Kleinkraftrad auf der Kreisstraße entweder aus Cleebronn oder Frauenzimmern kommend unterwegs. Bei einem Abbiegevorgang geriet er ins Schleudern und stürzte auf Höhe eines Verkehrsteilers. Ersthelfer versorgten den Mann nach seinem Fall. Ein von der herbeigerufenen Streifenwagenbesatzung durchgeführter Atemalkoholtest an der Unfallstelle ergab einen Wert von 1,7 Promille. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den 53-Jährigen in ein Krankenhaus. Dort wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Die Höhe des Sachschadens am Roller ist nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Unfall geben können, sich unter der Telefonnummer 07133 2090 beim Polizeirevier Lauffen zu melden.

Lauffen: Jugendlicher vor Freibad angegriffen

Ein 16-Jähriger wurde am Samstagabend in Lauffen von einer größeren Personengruppe angegriffen. Der Jugendliche traf sich gegen 21 Uhr mit einem Bekannten an einer Lauffener Tankstelle. Als eine 18-Jährige zu den beiden stieß, entwickelte sich ein Wortgefecht zwischen der jungen Frau und dem Jugendlichen. Die Frau bat den Bekannten schließlich, sie zum Lauffener Freibad zu fahren. Dort wartete bereits eine, von der 18-Jährigen informierte Personengruppe, die den 16-Jährigen, der ebenfalls mit zum Freibad gekommen war, unvermittelt angriff. Der Jugendliche wurde unter anderem mit Gegenständen geschlagen. Er trug Verletzungen davon und musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Polizeirevier Lauffen hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auf Zeugen, die die Auseinandersetzung am Freibad in der Ulrichsheide beobachten konnten. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07133 2090 entgegengenommen.

Bad Friedrichshall: 20-Jährige bei Unfall verletzt

Eine junge Frau wurde am Sonntagmittag bei einem Unfall bei Bad Friedrichshall verletzt. Die 20-Jährige fuhr gegen 12.30 Uhr auf der Kreisstraße bei Bad Friedrichshall – Duttenberg. Wohl aufgrund von Übermüdung kam die Frau auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Erdwall. Der Wagen überschlug sich daraufhin und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Die 20-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An ihrem VW entstanden Schäden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Ilsfeld: Kopfüber über den Lenker

Eine Fahrradfahrerin wurde am Sonntagnachmittag bei einem Unfall in Ilsfeld verletzt. Die 22-Jährige radelte gegen 16 Uhr auf einem Feldweg als ihr eine Gruppe anderer Fahrradfahrer entgegenkam. Eine 10-Jährige verließen plötzlich die Kräfte, weshalb sie von ihrem Fahrrad stieg und auf der Fahrbahnmitte stand. Um einen Zusammenstoß mit dem Kind zu vermeiden leitete die 22-Jährige eine Vollbremsung ein. Dabei blockierte jedoch das Vorderrad ihres Pedelecs und die junge Frau stürzte über den Lenker auf die Straße. Die verletzte Frau wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Die 10-Jährige kam mit dem Schrecken davon.

Untergruppenbach: PKW in Vollbrand

Mit dem Schrecken ist ein 49-Jähriger am Sonntagmittag in Untergruppenbach davongekommen. Der Mann war kurz nach 13 Uhr mit seinem Mercedes auf der L1111 in Richtung Untergruppenbach unterwegs. Kurz vor der Abzweigung in die Ilsfelder Straße fing sein PKW Feuer. Ein Zeuge, der dahinter mit seinem Fahrzeug fuhr, machte den Mercedes-Fahrer durch Lichthupe auf die Gefahr aufmerksam, sodass dieser das brennende Gefährt rechtzeitig und unverletzt verlassen konnte. Als die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräfte vor Ort eintraf, stand der Mercedes bereits in Vollbrand. Die Landesstraße musste für die Zeit der Löschung und Bergung des Fahrzeugs zeitweise gesperrt werden. Grund für das Feuer war vermutlich ein technischer Defekt

Ilsfeld: Durch Unfall schwer verletzt

Ein junger Mann musste am Sonntagnachmittag nach einem Verkehrsunfall in Ilsfeld schwer verletzt mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der 23-Jährige war mit seinem Motorrad auf der Bustadt Straße abwärts in Richtung Auensteiner Straße unterwegs. Aus bislang unbekannten Ursachen verlor er dann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sein Kraftrad überfuhr dann die Bürgersteigkante, prallte gegen einen Begrenzungsbalken, geleitete an diesem entlang und schanzte darüber. Schließlich schlitterte er gegen einen Betonpoller, der ihn stoppte. Der junge Mann wurde durch den Unfall so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde.

Untergruppenbach: Feuer in Rohbau

Zu einem Feuer in einem Rohbau in der Untergruppenbacher Entenstraße wurden Einsatzkräfte am Freitagmittag gerufen. Gegen 12.30 Uhr wurde der Brand gemeldet, woraufhin Feuerwehren mit insgesamt neun Fahrzeugen und 55 Einsatzkräften ausrückten. Der Brand konnte gelöscht werden, es wurden keine Personen verletzt. Der Grund für das Feuer ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Schwaigern: Briefkasten gesprengt – Zeugen gesucht

Unbekannte zerstörten in der Nacht auf Freitag den Briefkasten des Polizeipostens in Schwaigern. Zwischen 17 Uhr und 6 Uhr begaben sich die Täter zu dem Polizeigebäude in der Gemminger Straße, präparierten diesen scheinbar mit einem Sprengmittel und zündeten diesen. Durch die Wucht der Explosion wurde die Briefkastentür abgerissen und circa 30 Meter weit geschleudert. Zudem wurde der Korpus teilweise aus der Wand gerissen. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Leintal unter der Telefonnummer 07138 810630 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1