▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 10.06.2020 mit Berichten …


10.06.2020 – 12:26

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Zweiflingen/ Forchtenberg/ Untermünkheim/ Künzelsau: 28-Jähriger sorgt für Unruhe im Hohenlohekreis

Ein 28-Jähriger hielt am Dienstag Einsatzkräfte im Hohenlohekreis mehrere Stunden lang in Atem. Gegen 15 Uhr sprach der Mann einen Sportler auf einem Golfplatz in Zweiflingen-Friedrichsruhe an und fragte ob er dessen Golfcart probefahren dürfe. Nachdem ihm dieses erlaubt wurde, setzte sich der 28-Jährige in das Gefährt. Statt eine kleine Runde auf dem Platz zu drehen, brauste er jedoch einfach davon. Ein Hubschrauber, der von der Polizei für die Suche angefordert worden war, konnte das Golfcart schließlich in einem Graben bei Zweiflingen auffinden, von dem Mann fehlte allerdings jede Spur. Der hatte sich zwischenzeitlich auf den Weg nach Forchtenberg-Ernsbach gemacht und versuchte dort das Fahrrad eines 9-Jährigen zu stehlen. Die aufmerksamen Großeltern unterbanden den Versuch, woraufhin es der 28-Jährige wenige Meter weiter am Fahrrad eines kleinen Mädchens versuchte. Er saß bereits auf dem Rad als er von der 9-Jährigen und ihren Freunden am Wegfahren gehindert wurde. Im Anschluss flüchtete der Mann. Einige Zeit später stahl er ein Firmenfahrzeug von einem Betriebsgelände in Untermünkheim-Übrigshausen und fuhr damit bis nach Künzelsau-Vogelsberg. Hier stellte er das gestohlene Fahrzeug im Hof einer Familie ab und versuchte stattdessen deren Auto zu stehlen. Dieser Versuch scheiterte jedoch am Unvermögen des 28-Jährigen den Rückwärtsgang einzulegen. Der Mann ging daraufhin auf ein Nachbargrundstück und schlug dort die Scheibe einer Terrassentür ein mit einem schweren Gegenstand ein. Diesen warf er daraufhin, auf eine im Haus befindliche Bewohnerin. Sie wurde durch das Wurfgeschoss verletzt und musste von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Der Mann suchte daraufhin erneut das Weite. Er wurde einige Zeit später von Streifen der Polizei im Straßengraben zwischen Künzelsau-Vogelsberg und Künzelsau-Kocherstetten aufgefunden. Da der Mann sich beim Einschlagen der Scheibe schwere Verletzungen zugezogen hatte und er außerdem eine Blutprobe abgeben musste wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Kupferzell: BMW beschädigt

Ein schwarzer BMW wurde am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz einer Drogerie in Künzelsau beschädigt. Die Besitzerin stellte ihren Wagen gegen 15.20 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Geschäft in der Straße „Im Bild“ ab. Als sie 10 Minuten später wieder zu ihrem Auto zurückkehrte, bemerkte sie zwei Dellen in ihrer Fahrertüre. Vermutlich muss der Beifahrer des daneben geparkten Fahrzeugs die Tür mit so viel Schwung geöffnet haben, dass er oder sie dadurch die Beschädigungen verursachte. Zurück blieben einzig ein paar rote Lackspuren. Bereits beim Aussteigen hatte die Frau ein älteres Ehepaar beobachtet, dass Einkäufe in das neben dem BMW parkende Fahrzeug lud. Es soll sich hierbei um ein höheres rotes Auto gehandelt haben. Das Paar oder weitere Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07940 9400 beim Polizeirevier Künzelsau zu melden.

Kupferzell: Trauernde Familien bestohlen

Auf dem Friedhof in Kupferzell wurden in der letzten Woche mehrere Gegenstände von Kindergräbern gestohlen. Unbekannte entwendeten am Mittwoch oder Donnerstag vergangener Woche von zwei Gräbern mehrere Schmuckgegenstände aus Ton und Stein. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter haben oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich telefonisch unter 07940 9400 beim Polizeirevier Künzelsau zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1014
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1