▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.02.2021 mit Berichten …

11.02.2021 – 13:15

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Mosbach / Mosbach-Diedesheim: Taschendiebe unterwegs – Zeugen gesucht

Bereits am 25. Januar entwendeten Diebe den Geldbeutel einer Frau in Mosbach. Vermutlich stahlen die Unbekannten den Geldbeutel der 79-Jährige während ihres Einkaufs in einer Filiale eines Lebensmittelgeschäfts in der Hauptstraße. Der Frau fiel gegen 15 Uhr das Fehlen ihres Geldbeutels an der Kasse auf. Die 79-Jährige bemerkte während ihres Einkaufs eine Frau, die sich seltsam verhielt und als Täterin in Frage kommt. Die Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben:

   -	Dunkler Hautteint -	Dunkle schulterlange und wellige Haare -	
Etwa 165 cm groß -	Circa 40 Jahre alt -	Stämmig aber nicht dick -	 
Gepflegtes Erscheinungsbild -	Schwarzer Mantel (möglicherweise 
Steppmantel) -	Dunkler Mund-Nasenschutz (kein FFP 2) 

Ein ähnlicher Fall ereignete sich am 27. Januar in Mosbach-Diedesheim. Hier wurde ein 55-Jähriger in einer Filiale eines Lebensmittelgeschäfts bestohlen. Der Mann war gegen 19.15 Uhr in dem Geschäft. Hier wurde der 55-Jährige von einer Frau angerempelt, die als Tatverdächtige in Frage kommt. Sie wurde durch den Mann folgendermaßen beschrieben:

   -	Korpulente Statur -	Etwa 160 cm groß -	Etwa 40 Jahre alt -	
Bekleidet mit einer olivgrünen Jacke -	Sie sprach akzentfreies 
Deutsch 

Ob es sich hierbei um dieselbe Frau handelt ist bisher noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu beiden Vorfällen oder der Frau machen können, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Mosbach: Warnhinweis – Betrüger am Telefon

Im Bereich Mosbach kam es am Mittwochnachmittag zu zahlreichen Telefonanrufen von Betrügern. Hierbei rief eine Person an, die sich als Enkelkind ausgab, von einem schweren Unfall erzählte und nun für die Reparatur des Autos Geld benötige. Der Unbekannte versuchte durch diese Lügengeschichte die Ersparnisse der Angerufenen zu ergaunern. Aus diesem Grund gibt das Polizeipräsidium Heilbronn nochmals folgende Sicherheitshinweise:

   -	Sprechen sie mit Unbekannten nie über ihre persönlichen und 
finanziellen Verhältnisse. -	Seien Sie bei derartigen Anrufen 
skeptisch -	Lassen sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. - 
Verständigen Sie, wenn sie sich unsicher sind oder bei verdächtigen 
Anrufen, die Polizei. Diese ist unter der Nummer 110 rund um die Uhr 
für sie erreichbar. 

Walldürn: Bei Glätte von der Fahrbahn abgekommen

Ein Mann verursachte am Mittwochabend einen Unfall mit circa 8.000 Euro Sachschaden. Der 42-Jährige befuhr gegen 18.30 Uhr mit seinem Mazda die Eisenbahnstraße in Walldürn. Hierbei kam das Fahrzeug aufgrund Eis- und Schneeglätte nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte gegen einen geparkten Citroen. Durch den Zusammenprall wurde das geparkte Auto gegen eine Hauswand geschleudert. Durch den Unfall wurde niemand verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1018
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*