▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.02.2021 mit Berichten …

16.02.2021 – 15:10

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Werbach: Audi prallt gegen Hauswand

Mehr als 10.000 Euro Sachschaden entstand am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Werbach. Ein 30-Jähriger war gegen 9.30 Uhr mit seinem Audi auf der Hauptstraße unterwegs, als vor ihm ein 67-Jähriger mit seinem BMW am Straßenrand anfuhr. Der 30-jährige Audi-Fahrer versuchte daraufhin dem in die Fahrbahn ragenden Wagen auszuweichen. Dieser Versuch misslang und der Audi blieb an dem BMW hängen. Der Audi-Fahrer versuchte daraufhin gegenzulenken, prallte dadurch aber mit seinem Wagen gegen eine Hauswand. Dadurch wurde das Auto abgewiesen, geriet ins Schleudern und kollidierte mit der Wand eines weiteren Gebäudes, wo das Auto schließlich zum Stehen kam. Alle Beteiligten blieben bei dem Unfall unverletzt.

B27/ Königheim: Von Blitzeis überrascht

Ein 32-Jähriger wurde in der Nacht auf Dienstag von Blitzeis überrascht und baute deshalb einen Unfall. Der Mann fuhr um kurz nach Mitternacht auf der B27 von Hardheim in Richtung Tauberbischofsheim. Auf der Ortsumgehung von Königheim wurde die Straße auf einer Brücke plötzlich spiegelglatt, weshalb der Mann die Kontrolle über seinen Daihatsu verlor. Der Wagen schleuderte auf die Gegenfahrbahn, wo zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise kein anderes Auto fuhr und kollidierte dort mit der Leitplanke. Am Fahrzeug entstanden durch die Kollision Schäden in Höhe von rund 7.000 Euro und auch die Leitplanke wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Daihatsu musste abgeschleppt werden, der 32-Jährige blieb unverletzt.

Lauda-Königshofen: Passanten verhindern Prügelei unter Jugendlichen

Zwei Passanten kamen vergangenen Mittwoch einem Jugendlichen zu Hilfe, der in der Unterführung am Bahnhof in Lauda von fast Gleichaltrigen angegangen worden war. Gegen 18 Uhr kam es zum Streit zwischen einem 16- und einem 17-Jährigen, infolgedessen der Ältere vom Jüngeren geschlagen worden war. Welche Rolle ein weiterer 17-Jähriger spielte, der auch am Ort des Geschehens war, ist Gegenstand der Ermittlungen. Passanten, vermutlich Bahnreisende, bemerkten die aufgeheizte Situation und kamen dem 17-Jährigen zu Hilfe, sodass sein Kontrahent von dem Jugendlichen abließ. Der Polizeiposten Lauda-Königshofen hat die Ermittlungen übernommen und bittet die Personen, die am vergangenen Mittwoch helfend eingegriffen haben, sich zur Klärung des Sachverhalts unter der Telefonnummer 09343 62130 zu melden.

A81/ Großrinderfeld: Kontrolle wegen Handy, Anzeige wegen Drogen

Hätte ein 44-Jähriger am Montagnachmittag auf der A81 nicht während des Fahrens sein Handy bedient, wäre er einer Polizeistreife vermutlich nie aufgefallen. Weil der LKW-Fahrer die Finger aber nicht vom Smartphone ließ, wurde er bei Großrinderfeld einer Kontrolle unterzogen. Dabei fiel auf, dass der Mann nicht nur das Telefon bediente und vermehrt Verstöße gegen die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten begangen hatte, sondern auch noch unter dem Einfluss von Drogen stand. Da ein Vortest positiv auf THC reagierte, musste der Mann die Beamten ins Krankenhaus zu einer Blutentnahme begleiten. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*