▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.03.2020 mit Berichten …


16.03.2020 – 13:47

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Bad Mergentheim-Markelsheim: Randale und Rauschgift

Eine randalierende Gruppe Jugendlicher in der Markelsheimer Scheuerntorstraße wurde der Polizei in der Nacht zum Sonntag gemeldet. Die jungen Leute warfen kurz nach Mitternacht bei Weingärtnern einen Stapel Weinkisten um und verteilten die Kisten noch. Die Beamten trafen die zwölfköpfige Gruppe noch in der Nähe des Geschehens an, erhoben die Personalien und ließen die 16- bis 19-Jährigen die Weinkisten wieder aufstellen. Ein 17-Jähriger, der zunächst versuchte zu flüchten, aber von einem Polizisten eingeholt wurde, stand offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen. Er hatte auch eine kleine Menge an Marihuana bei sich. Der Jugendliche wurde seinen Eltern übergeben.

Tauberbischofsheim: Nach Unfall geflüchtet

Nach einer Unfallflucht oder einer Sachbeschädigung in Tauberbischofsheim am vergangenen Wochenende sucht die Polizei den Verursacher und Zeugen. Ein 27-Jähriger parkte seinen blauen VW Lupo am Samstag, um 13 Uhr auf dem Marktplatz. Als er kurz vor 1 Uhr in der Nacht zum Sonntag wieder zu dem Wagen kam, war dieser an der Front beschädigt. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter werden erbeten an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810.

Grünsfeld: Unfallverursacher weg

Über 8.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall in Grünsfeld in der Nacht zum vergangenen Freitag. Der Geflüchtete befuhr die Lange Gasse und blieb mit seinem Wagen am geparkten Audi A6 eines 35-Jährigen hängen. Nach dem Unfall flüchtete er, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Unfallzeit liegt zwischen Freitagabend, 22 Uhr, und Samstagmorgen, 9 Uhr. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810.

Königheim: Den Abhang runter – zwei Verletzte

Beide Insassen eines PKW wurden verletzt, als ihr Wagen von der Straße abkam und einen drei Meter tiefen Abhang hinunter stürzte. Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem Seat Leon kurz vor 18 Uhr die Bundesstraße 27 von Hardheim in Richtung Königheim als das Auto vermutlich aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Straße abkam. Der Lenker des PKW und seine 17 Jahre alte Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen.

Tauberbischofsheim: Sehr gefährlicher und teurer Spaß

Überhaupt nicht zum Lachen findet die Polizei ein sehr fragwürdiges Späßle eines Unbekannten. Der Täter hob in der Nacht zum vergangenen Sonntag in der Hochhäuser Straße in Tauberbischofsheim einen Schachtdeckel heraus und warf diesen gegen das Schaufenster eines Lebensmitteldiscounters. Zum Glück fuhr kein Auto oder Zweirad in den offenen Schacht bis die Polizei diesen absichern ließ. Hinweise auf den Täter gibt es keine.

Werbach: Motorradfahrer verletzt

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein 22-Jähriger bei einem Unfall am Sonntagnachmittag in Werbach. Der junge Mann fuhr mit seinem Motorrad von Böttigheim in Richtung Tauberbischofsheim. In Werbach kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit zu Fall und schlidderte auf der Fahrbahn entlang. Ein anderer Verkehrsteilnehmer war nicht beteiligt.

Tauberbischofsheim: Hoher Sachschaden – Verursacher geflüchtet

Nach einer Unfallflucht in Tauberbischofsheim am vergangenen Wochenende ermittelt die Polizei. Ein 46-Jähriger parkte seinen Volvo in der Zeit zwischen Samstag, 17.30 Uhr und Sonntag, 14.00 Uhr in der Julius-Berberich-Straße beim Grundbuchamt. Ein Unbekannter rangierte offenbar an der Stelle und prallte mit seinem Fahrzeug gegen den schwarzen Volvo, an dem ein Schaden von über 2.000 Euro entstand. Als der Volvo-Fahrer einparkte, stand neben seinem Auto ein PKW mit Anhänger. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Radfahrer verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein Radfahrer bei einem Unfall am Sonntagnachmittag bei Tauberbischofsheim. Ein 80-Jähriger wollte mit seinem PKW in Höhe der Unterführung der Tauberbrücke auf dem Radweg wenden, als gleichzeitig ein Radfahrer aus Richtung Dittigheim heranfuhr. Der 75-jährige Radler erkannte die Situation offenbar zu spät, musste stark abbremsen und stürzte dabei. Einen Aufprall auf den PKW konnte er so zwar verhindern, verletzte sich aber beim Sturz.

Lauda-Königshofen: Einbruchswerkzeug Frosch

Mit einem Terracotta-Frosch warf ein Unbekannter in der Nacht zum Sonntag die Schaufensterscheibe eines Friseursalons in der Poststraße in Lauda ein. Durch das entstandene Loch stieg der Dieb dann in den Geschäftsraum ein und stahl aus der Kassenschublade eine kleine Summe Bargeld. Ein Anwohner war durch den Knall des eingeworfenen Schaufenster um 2.15 Uhr wach geworden und sah den Täter dann wegrennen. Der Einbrecher hatte ein auffallend rotes Oberteil an und flüchtete in Richtung Josef-Schmitt-Straße. Wenige Minuten später rannte eine etwa 18 Jahre alte Frau mit langen, braunen Haaren die Poststraße entlang, begleitet vom Schreien eines Mannes. Sie stieg in ein Auto ein, das in Richtung Bahnhof wegfuhr. Ob dieses Geschehnis mit dem Einbruch zu tun hatte, ist unklar. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

Tauberbischofsheim: Spuckschutzhaube aufgesetzt

Eine Spuckschutzhaube musste die Polizei am frühen Sonntagmorgen in Tauberbischofsheim einem 40-Jährigen aufsetzen. Gegen 2 Uhr wurde eine betrunkene Person in der Albert-Schweitzer-Straße gemeldet. Als die Polizei eintraf und den in der Kälte liegenden Mann weckte, wurde dieser sofort aggressiv und ging auf einen Beamten los. Nachdem der Polizist den Angriff abgewehrt hatte und der Angreifer danach mit angelegten Handschließen auf dem Boden lag, spuckte er nach den Beamten. Daraufhin zogen ihm diese den Spuckschutz über den Kopf. Sein aggressives Verhalten führte dazu, dass er seinen Rausch, gegen eine Gebührenrechnung versteht sich, in einer Zelle ausschlafen musste.

Wertheim-Bestenheid: Raffinierter Einbrecher

Erfahrung im Basteln von Werkzeugen hat wohl ein Einbrecher, der am frühen Sonntagmorgen einem Elektronikmarkt in Bestenheid einen „Besuch“ abstattete. Der Täter knotete mittels dünnen Seilen zwei provisorische Griffe an einen Betonsockel und rammte mit diesem die Eingangstür zu dem Geschäft auf. Im Inneren des Marktes schlug er vermutlich mit einem Hammer eine Vitrine kaputt und räumte die Apple und Huawei-Mobiltelefone aus. Den Wert des Diebesgutes schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. Die aufgrund der um 3.40 Uhr ausgelösten Alarmanlage verständigte Polizei umstellte das Gebäude, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich der Täter noch im Inneren befindet. Das bestätigte sich allerdings nicht. Hinweise auf den Einbrecher hat die Polizei keine.

Bad Mergentheim: Exhibitionist gesucht

Einen ordentlichen Schreck erlitt eine 24-Jährige am Samstagnachmittag in Bad Mergentheim, als ein Unbekannter vor ihr seine Hose fallen ließ. Die junge Frau war kurz nach 16.30 Uhr auf dem Fußweg zwischen der Mörikestraße entlang des Bahnhof-Parkhauses in Richtung Unterführung Johann-Hammer-Straße unterwegs. Ein Unbekannter überholte sie und sprach sie auf Englisch an. In der Unterführung ließ er dann plötzlich seine Hose herunter, nahm sein „Ding“ in die Hand und versuchte, die Hand der Frau ebenfalls an die Stelle zu ziehen. Als sich eine ältere Frau mit Rollator und ein junges Paar näherten, flüchtete er in Richtung Johann-Hammer-Straße. Das Alter des Schwarzafrikaners wird auf 20 bis 25 Jahre geschätzt. Er ist etwa 1,70 Meter groß und hat schwarze, kurze, gewellte Haare. Bekleidet war er mit einer grauen Jogginghose und schwarzen Turnschuhen. Seine schwarze Jacke hatte rote Ärmel. Auffällig war sein schwarz-gelber Rucksack. Die Frau mit dem Rollator und das Paar sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941 810 bei der Kripo Tauberbischschofsheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1