▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.02.2020 mit Berichten …


17.02.2020 – 17:07

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Königheim: Alkoholisiert am Steuer

Beachtliche 2,49 Promille stellte die Polizei am Sonntag bei einem 41-jährigem Autofahrer in Königheim fest. Der Mann war im Rahmen einer Verkehrskontrolle durch die Polizeibeamten des Polizeireviers Tauberbischofsheim überprüft worden. Der Autofahrer musste darauf sein Wagen stehen lassen und seinen Führerschein abgeben. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Tauberbischofsheim: Rollerfahrer unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Am Samstagnachmittag stellte eine Streife des Polizeireviers Tauberbischofsheim einen unter Amphetamin stehenden Rollerfahrer fest. Der Mann war gegen 14:40 Uhr auf dem Kurmainzring angehalten und überprüft worden. Wie sich im weiteren Verlauf der Kontrolle herausstellte stand der 40-Jährige nicht nur unter Drogen, er war zudem auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Dem Rollerfahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und er wurde wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Tauberbischofsheim: Diskothekenstreit eskaliert

Am frühen Samstagmorgen eskalierte ein Streit in einer Diskothek in der Hauptstraße in Tauberbischofsheim. Im Club kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern und einer mindestens zehnköpfigen Personengruppe. Nachdem die beiden den Club verlassen hatten wurden sie von der Personengruppe verfolgt und von mindestens zwei Personen aus dieser Gruppe angegriffen und niedergeschlagen. Beide Männer wurden durch die Schläge bewusstlos und erlitten schwere Verletzungen. Ein Zeuge, der die Polizei alarmiert hatte, wurde ebenfalls niedergeschlagen, als dieser die flüchtenden Täter verfolgte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, diese dem Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 mitzuteilen.

Wertheim: Versuchter Einbruch in Bahnhofsgebäude

Zum Glück kamen die Einbrecher nicht weit. Am Sonntagnachmittag versuchten Unbekannte Täter gegen 14:40 Uhr in das Bahnhofsgebäude der Westfrankenbahn in der Bahnhofstraße in Wertheim einzubrechen. Die Täter versuchten über einen nördlichen Zugang in das Gebäude zu gelangen, scheiterten aber an der Türe. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, diese dem Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 mitzuteilen.

Wertheim: Versuchter Einbruch in Baumarkt

Am frühen Sonntagmorgen überwanden unbekannte Täter den Zaun eines Baumarktes in Wertheim-Bestenheid und versuchten so in das Gebäude in der Straße „Am Ried“ zu gelangen. Dabei löste jedoch die Alarmanlage aus, weshalb die Täter vermutlich die Flucht ergriffen. Zeugen, die in der Zeit zwischen 2 Uhr und 2.30 Uhr verdächtige Beobachtungen machen konnten oder sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, diese dem Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 mitzuteilen.

Wertheim: Aufmerksamer Verkehrsteilnehmer stellt Trunkenheitsfahrt fest

In Schlangenlinien fuhr eine 40-jährige Autofahrerin am Samstagmittag durch Wertheim. Dabei wurde sie von einem Verkehrsteilnehmer beobachtet, der sie verfolgte, bis die 40-Jährige ihr Auto anhielt. Der Mann erkundigte sich nach dem Wohlergehen der Frau, erkannte hierbei, dass sie nicht mehr fahrtüchtig war und rief ihr ein Taxi. Die 40-Jährige lief darauf jedoch kurzzeitig davon. Das Ganze erschien dem Verkehrsteilnehmer zunehmend merkwürdig, weshalb er sich entschied die Polizei hinzuzuziehen. Den Polizeibeamten gegenüber gab die Autofahrerin vehement an, nicht gefahren zu sein und keinen Atemalkoholtest machen zu wollen. Die Folge war die Anordnung einer Blutprobe durch den zuständigen Richter. Auf die 40-Jährige kommt nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Bad Mergentheim: Entlaufene Hunde verursachen Unfall

Ein Hund musste nach einem Unfall am Freitagnachmittag von einem Tierarzt eingeschläfert werden. Das Tier hatte mit einem weiteren Hund einem Hasen nachgesetzt, der quer über die Straße zwischen Markelsheim und Elpersheim geflüchtet war. Die Hunde rannten hinterher, wobei einer von einem PKW erwischt und in den Gegenverkehr geschleudert wurde. Der Hund wurde so schwer verletzt, das für ihn jede Hilfe zu spät kam. Der Hase entkam unverletzt.

Weikersheim: Postbriefkasten zerstört

Unbekannte Täter brachen einen Briefkasten in der Bismarckstraße in Weikersheim mit brachialer Gewalt auf. Der gelbe Kasten wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr benutzbar wurde und ausgetauscht werden musste. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen dem Freitag, 10:00 Uhr und Samstag, 10:15 Uhr. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, diese dem Polizeiposten Weikersheim unter der Telefonnummer 07934 99470 mitzuteilen.

Wertheim: Serie von Diebstählen aus Kleintransportern

Unbekannte Täter brachen in Wertheim vier Kleintransporter auf und entwendeten diverse hochwertige Werkzeuge. Der Wert des Diebesgutes liegt im fünfstelligen Bereich. Die Taten ereigneten sich im Zeitraum zwischen Donnerstag, 17:30 Uhr bis Freitag, 06:25 Uhr an verschiedenen Orten. Zu Aufbrüchen kam es im Ortsteil Urphar in der Otto-Rückert-Straße und im Ortsteil Reicholzheim in der Richolfstraße und in der Straße „Zu den Kreuzen“. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, diese dem Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 mitzuteilen.

Lauda-Königshofen: Zerkratzer Peugot

„Wer hat den Peugeot demoliert?“ Diese Frage stellt sich nicht nur der Besitzer des Wagens, sondern auch die Polizei. Ein in der Pfalzstraße in Lauda-Königshofen abgestellter Peugeot 206 wurde am Wochenende auf der gesamten Fahrerseite und der Motorhaube verkratzt. Da Fahrzeug stand von Freitag, 20:00 Uhr bis Montag, 09:30 Uhr unbewegt abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf eine Höhe von ca. 2000EUR. Zeugen, die zum Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen machen konnten oder sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, diese dem Polizeiposten Lauda-Königshofen unter der Telefonnummer 09343 62130 mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1