▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.02.2021 mit Berichten …

17.02.2021 – 15:04

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn-Böckingen: Angebliche Wunderheilerin bringt Opfer um tausende Euro

Eine angebliche Wunderheilerin hat sich am Dienstagvormittag auf dem Kraichgauplatz in Heilbronn-Böckingen ein Opfer gesucht. Eine Passantin wurde von der Frau gegen 11 Uhr auf Russisch angesprochen und durch geschickte Gesprächsführung und eine angebliche zufriedene Kundin dazu gebracht, ihr gespartes Geld an die „Heilerin“ zu übergeben. Das Geld wurde in ein Geschirrtuch eingewickelt und der Unbekannten zur Durchführung eines „Rituals“ übergeben. Die Wunderheilerin gab nach Beendigung ihrer „Arbeit“ das Geschirrtuchbündel an die Besitzerin, mit dem Hinweis zurück, das Bündel für die nächsten drei Tage nicht zu öffnen. Die Eigentümerin des Geldes schaute trotzdem nach und musste feststellen, dass sich darin anstatt der mehreren tausend Euro, die sie der Frau übergeben hatte, bloß Zeitungspapier befand. Die Wunderheilerin wird als etwa 35 bis 40 Jahre alt, mit glatten, blondierten, fast schulterlangen Haaren, auffallend großen, dunklen Augen und einer tiefen Stimme beschrieben. Sie trug einen hellgrauen Stoffmantel mit Pelzkragen und schwarze kniehohe Lederstiefel. Die vermeintlich zufriedene Kundin war älter, etwa 50 Jahre alt, knapp 1,60 Meter groß und hatte eine kräftige Statur. Sie trug eine schwarze Strickmütze, einen langen, schwarzen Stoffmantel und ebenfalls kniehohe Lederstiefel. Zeugen, die die Frauen am Dienstag rund um den Kraichgauplatz beobachten konnten, werden gebeten dies dem Polizeirevier Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 mitzuteilen. Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich darauf hin, den Forderungen fremder Personen nach Bargeld oder Wertgegenständen niemals nachzukommen. Sollte der Verdacht aufkommen an Betrüger geraten zu sein, können sich Betroffene jederzeit über die Notrufnummer 110 bei der Polizei melden.

Neckarsulm: Mann von Unbekannten verletzt – Zeugen gesucht

An der Bahnhaltestelle Neckarsulm Nord wurde am vergangenen Freitagabend ein 45-Jähriger von Unbekannten angegriffen. Der Mann stand gegen 22.30 Uhr auf dem Bahnsteig als er von zwei Männern und einer Frau zunächst verbal angegangen wurde. Die etwa 18 bis 25 Jahre alten Männer beleidigten den 45-Jährigen zuerst, dann schlug einer zu. Der Ältere wurde dadurch leicht verletzt und auch seine Brille ging durch den Schlag zu Bruch. Daraufhin eilten Zeugen dem 45-Jährigen zu Hilfe und hielten die jungen Männer von weiteren Attacken ab. Diese verließen darauf mit der jungen Frau den Bahnsteig. Das Polizeirevier Neckarsulm hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Zeugen, die dem 45-Jährigen zu Hilfe kamen oder Personen, die das Geschehen beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Heilbronn: Bushaltestelle beim Rangieren beschädigt

Auf der Heilbronner Allee wurde am Dienstagvormittag eine Bushaltestelle von einem LKW beschädigt. Der Fahrer des Lasters rangierte gegen 10.40 Uhr in der Nähe der Haltestelle Allee Post West und stieß dabei gegen die gläserne Überdachung. Die Fassung der Haltestelle verkantete sich mit dem Fahrzeugdach und wurde dabei ebenso wie das Glasdach beschädigt. Der Sachschaden an der Haltestelle beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. Der Schaden am LKW blieb mit rund 1.000 Euro dagegen vergleichsweise gering.

Weinsberg: Übernachtung in der Zelle

Ein 21-Jähriger musste die Nacht auf Mittwoch in einer Gewahrsamszelle des Weinsberger Polizeireviers verbringen. Die Beamten waren von einem Zeugen gerufen worden, weil eine Personengruppe sich gegen 23 Uhr an einem Zigarettenautomaten und einem Spannungskasten zu schaffen gemacht hatte. Nachdem zwei der drei jungen Männer von der Polizei kontrolliert worden waren, wurde der Dritte hinter einem Auto versteckt gefunden. Der 21-Jährige wollte sich nicht ausweisen und sollte daher von der Streife durchsuch werden. Dabei versuchte sich der junge Mann dem Griff der Beamten zu entziehen. Er trat nach den Polizisten und versuchte diese zu beißen. Dem 21-Jährigen wurde daraufhin der Gewahrsam erklärt und er erst in den Streifenwagen und dann in eine Zelle der Polizeireviers Weinsberg gebracht.

Zaberfeld: Unbekannter beschädigt Porsche und fährt davon

Auf Schäden in Höhe von knapp 1.500 Euro wird ein 57-Jähriger wohl sitzen bleiben, sollte nicht ermittelt werden können, wer am Dienstagabend seinen Porsches beschädigte. Der Boxster stand zwischen 17.50 Uhr und 19.50 Uhr in der Zaberfelder Felix-Wankel-Straße. In diesem Zeitraum muss ein unbekannter Auto- oder LKW-Fahrer an dem Sportwagen hängen geblieben sein. Anstatt den Schaden zu melden, verschwand der Verursacher jedoch einfach von der Unfallstelle. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder Hinweise auf den Verursacher geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07133 2090 beim Polizeirevier Lauffen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

https://wertheim24.de/bilder-48-altstadtfest-wertheim-samstag-25-07-2015-teil-1/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*