▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.06.2020 mit Berichten …


17.06.2020 – 15:23

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Seckach: Flucht von Unfallstelle hat nichts genützt

Ein an einer Unfallstelle bei Seckach-Zimmern verlorenes Autokennzeichen führte am Dienstagmorgen zum Verursacher. Ein 61-Jähriger war gegen 5.30 Uhr in seinem Ford auf der Kreisstraße zwischen Schlierstadt und Seckach-Zimmern unterwegs, als er an der Einmündung zur L519 anstatt abzubiegen, geradeaus gegen ein Verkehrsschild fuhr und dieses beschädigte. Vermutlich bemerkte der Mann nicht, dass sich bei dem Unfall sein Kennzeichen gelöst hatte, denn er fuhr einfach davon. Über das Autokennzeichen konnte die Polizei im Laufe des Tages den Fahrer ermitteln und ihn auch schließlich bei sich zuhause antreffen. Der Mann gab an sich nicht an den Unfall erinnern zu können, das mag aber auch mit der Tatsache zusammenhängen, dass ein Atemalkoholtest bei ihm fast 2,7 Promille anzeigte. Auf ihn wird nun eine Anzeige wegen Unfallflucht zukommen.

Elztal: Motoradfahrer verletzt

Am Mittwochmorgen wurde in Elztal ein Motorradfahrer bei einem Unfall verletzt. Der 23 Jahre alte Fahrer eines BMW wollte gegen 6.45 Uhr aus der Schwalbenstraße nach links in die Ritterstraße abbiegen und übersah dabei einen auf der Vorfahrtsstraße herannahenden Motorradfahrer. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, bei der der 43-Jährige Biker leichte Verletzungen davon trug. Das Motorrad musste abgeschleppt werden, während der BMW noch fahrbereit war. Insgesamt entstanden Schäden von rund 5.000 Euro.

Mosbach: Unfallflucht nach missglücktem Überholvorgang

Ein 30-Jähriger verursachte am Dienstagabend in Mosbach einen Unfall und fuhr danach einfach davon. Der Mann war in einem Audi auf der Eisenbahnstraße unterwegs und wollte trotz durchgezogener Mittellinie den VW Golf eines 18-Jährigen überholen. Dabei übersah er wohl den entgegenkommenden Opel eines 60 Jahre alten Mannes. Sowohl der Opel-Fahrer als auch der Golf-Lenker versuchten nach rechts auszuweichen, konnten eine Kollision jedoch nicht mehr verhindern. Der Audi streifte daraufhin mit seiner Front den VW und blieb mit dem Heck am Opel hängen. Anstatt sich jedoch um die Folgen des Unfalls zu kümmern, machte sich der 30-Jährige aus dem Staub. Da das Kennzeichen des Audis bekannt war, konnte die Polizei den Unfallfahrer schnell ausfindig machen und auch die mutmaßlichen Gründe für seine Flucht herausfinden. Der 30-Jährige hatte über 1,8 Promille und war auch nicht im Besitz eines Führerscheins. Auf ihn kommen nun verschiedene Anzeigen zu.

Elztal: PKW schanzt in Garten

Ein Seat schanzte am Dienstagmorgen über einen 2 Meter hohen Hang in Elztal und landete in einem Garten. Ein 42-Jähriger war in dem Wagen um kurz vor 6 Uhr auf der Georgstraße von Elztal-Muckental in Richtung Elztal-Rittersbach unterwegs, als das Auto auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der Seat drehte sich auf der Straße mehrfach um die eigene Achse und wurde schließlich rückwärts einen Hang heraufgeschleudert. Dabei durchbrach der Wagen das Holztor und den Maschendrahtzaun um ein Gartengrundstück und kam schließlich in einem Gebüsch zum Stehen. Am Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Er musste mit einem Kran geborgen werden. Auch am Gartengrundstück entstanden erhebliche Schäden, die sich auf etwa 5.000 Euro belaufen. Der 42-Jährige blieb unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1014
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1