▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.09.2020 mit einem …


21.09.2020 – 13:34

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Unfallverursacher geflüchtet – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte zwischen Freitag und Samstag mit seinem Fahrzeug einen geparkten Pkw in Heilbronn. Der Peugeot Partner stand im Zeitraum von 18 Uhr und 8 Uhr am Fahrbahnrand der Straße „Mittlerer Weg“. Der Unfallverursacher touchierte beim Vorbeifahren den abgestellten Wagen. Hierbei verursachte er Sachschaden, um den er sich nicht kümmerte und weiterfuhr. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Heilbronn-Neckargartach: Traktor ausgebrannt

Ein technischer Defekt ist vermutlich ursächlich für einen Fahrzeugbrand am Samstagnachmittag in Heilbronn-Nekargartach. Gegen 16 Uhr stellte der Besitzer nach dem Gebrauch seinen Traktor der Marke Fendt in der Biberacher Straße ab, als dieser plötzlich Feuer fing. Der Brand weitete sich schnell auf das gesamte Fahrzeug aus, sodass dieses komplett ausbrannte. Die alarmierte Feuerwehr löschte den brennenden Traktor. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro.

Heilbronn-Frankenbach: Versuchter Einbruch – Zeugen gesucht

Unbekannte versuchten am Samstagabend in ein Wohnhaus in Heilbronn-Frankenbach einzudringen. Zwischen 20.30 Uhr und 20.45 Uhr begaben sich die Täter an die Haustür des Hauses in der Brechhausstraße und hebelten die Eingangstüre auf während die Bewohner mit Gästen im Garten saßen. Vermutlich verhinderten die Hunde der Familie Schlimmeres und vertrieben die Einbrecher. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu diesem Vorfall machen können, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Bad Rappenau: Lkw vor Wegrollen nicht gesichert

Am Freitagabend rollte ein Lkw davon und verursachte hohen Sachschaden in Bad Rappenau. Gegen 17.15 Uhr stellte ein 52-Jähriger seinen Lkw in der Linsenbergstraße ab, um dessen Kippeinrichtung zu bestätigen. Hierbei vergaß er vermutlich den Lkw gegen das Wegrollen zu sichern, woraufhin sich das Fahrzeug in Bewegung setzte. Nach einer kurzen Fahrt prallte der Lkw gegen eine Straßenlaterne. Diese stürzte daraufhin auf ein geparkten Mercedes. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.

Kirchardt: Betrunken mit dem Auto unterwegs

Ein 60-Jähriger war am Samstagabend mit seinem Pkw in Kirchardt untwergs, obwohl er betrunken war. Gegen 18.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte den Mann mit seinem Mercedes in der Heilbronner Straße. Zuvor konnten die Polizisten beobachten, wie der 60-Jährige Schwierigkeiten hatte sein Fahrzeug auf der Fahrbahn zu halten. Bei der Kontrolle stellte sich nach einem Alkoholtest heraus, dass der Mann mit knapp zwei Promille und zudem ohne Führerschein gefahren war. Daraufhin ging es für den Fahrer in Polizeibegleitung zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

Gemmingen-Stebbach: Mehrere verletzte Personen nach Streitigkeit

Vier Männer wurden am Sonntagmittag bei einer Auseinandersetzung in Gemmingen-Stebbach verletzt. Gegen 11.45 Uhr gerieten mehrere Personen in einen verbalen Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung mündete. Hierbei schlugen die Männer unter anderem mit Gegenständen im Flürleweg aufeinander ein. Dabei wurden vier Männer verletzt. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten lediglich die blutenden Männer feststellen. Was die Ursache des Streits war und der genaue Ablauf des Vorfalls, muss nun ermittelt werden. Die verletzten Männer wurden anschließend zur ambulanten Behandlung der Wunden ins Krankenhaus gebracht.

Heilbronn: Vandalismus an einer Schule – Zeugen gesucht

Unbekannte beschädigten in der Nacht auf Samstag mehrere Fensterscheiben an einer Schule in Heilbronn. Die Täter warfen oder schlugen zwischen 22 Uhr und 6.30 Uhr mehrere Glasscheiben im Bereich des Innenhofes der Gustav-von-Schmoller-Schule in der Frankfurter Straße ein. An den Fenstern sind mehrere Einschlaglöcher zu sehen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 2500 zu melden.

Heilbronn: Gegen eine Autotür gefahren und geflohen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte in der Nacht auf Freitag mit seinem Fahrzeug einen in Heilbronn geparkten Pkw. Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr stand der graue Mazda auf einem Parkplatz in der Hasengasse. Der Unfallverursacher beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug den geparkten Pkw an der rechten Tür. Das Verursacherfahrzeug hinterließ blaue Lackspuren an der rechten Fahrzeugtür des Mazda und drückte diese ein. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, zu melden.

Heilbronn: Betrunken im Straßenverkehr unterwegs

Am vergangen Wochenende waren mehrere betrunkene Personen mit ihren Fahrzeugen in Heilbronn unterwegs. In der Nacht auf Samstag fuhr ein 23-jähriger Radfahrer ohne Licht in der Hafenstraße, weshalb er gegen 1.45 Uhr durch Polizisten kontrolliert wurde. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann mit knapp zwei Promille unterwegs war.

Am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, verursachte ein 29-Jähriger beim Ausparken seines Pkw einen Unfall und fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Im Nachhinein stellte sich auch heraus warum er die Flucht ergriff, nachdem er mit seinem Mercedes gegen einen in der Hafenstraße geparkten BWM prallte. Der Mann wurde kurze Zeit später durch die Polizei angehalten und kontrolliert. Der bei der anschließenden Unfallaufnahme durchgeführte Alkoholtest zeigte knapp 1,5 Promille an. Im Anschluss musste der 29-Jährige seinen Führerschein abgeben.

In der Nacht auf Sonntag befuhr ein 39-Jähriger die Kranenstraße mit seinem Fahrrad, obwohl er betrunken war. Hierbei kam er aus bislang ungeklärten Gründen zu Fall. Durch den Sturz wurde er leicht verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann mit 1,6 Promille sein Fahrrad gefahren hatte. Die drei Männer mussten jeweils im Anschluss zur Blutentnahme ins Krankenhaus, Nun müssen sie jeweils mit einer Strafanzeige und Konsequenzen für ihren Führerschein rechnen.

Schwaigern: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitagnachmittag, gegen 15 Uhr, kollidierten drei Fahrzeug zwischen Niederhofen und Schwaigern. In einer langgezogenen Rechtskurve überholte ein 70-Jähriger mit seinem BMW einen Traktor mit Anhänger. Hierbei übersah er vermutlich den entgegenkommenden VW eines 67-Jährigen. Als der BMW-Fahrer den VW erkannte, bremste er den Wagen ab und prallte gegen den hinteren Reifen des Traktoranhängers neben ihm. Daraufhin geriet der BMW ins Schleudern und prallte mit dem VW auf der Gegenfahrbahn zusammen. Durch die Kollision wurde der 70-Jährige schwer und der 67-Jährige leicht verletzt. Die beiden Männer mussten mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

Brackenheim/Stetten: Motorradfahrer schwer verletzt

Ein Motorradfahrer wurde am Samstagmittag bei einem Verkehrsunfall zwischen Brackenheim und Stetten verletzt. Der 20-Jährige befuhr gegen 15.30 Uhr mit seinem Zweirad die Landstraße 1107. Hierbei kam er aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall. Durch den Sturz zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Während der Rettungsmaßnahme und der Unfallaufnahme war die Landstraße komplett gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Brackenheim: Hoher Sachschaden und Personenschaden nach Verkehrsunfall

30.000 Euro Sachschaden und drei verletzte Personen sind das Resultat eines Verkehrsunfalls auf der Landstraße zwischen Dürrenzimmern und Nordhausen. Am Sonntagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, befuhr eine 74-Jährige mit ihrem Ford die Landstraße in Richtung Dürrenzimmern. An einem Feldweg bremste sie ihren Wagen plötzlich ab und blinkte nach rechts. Dies überraschte den hinter ihrem Wagen fahrenden 69-Jährigen in seinem Fiat, sodass dieser nach links auswich um eine Kollision zu vermeiden. Die Frau bog jedoch entgegengesetzt der angezeigten Richtung nach links ab, wodurch die beiden Fahrzeuge zusammenprallten. Durch die Kollision entstand Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Die 74-Jährige und ihr 83-jähriger Beifahrer, sowie der 69-Jährige wurden durch den Unfall verletzt und im Krankenhaus behandelt.

Pfaffenhofen: Garagenbrand

Am Sonntagnachmittag geriet eine Garage in Pfaffenhofen in Brand. Gegen 15.30 Uhr brach das Feuer in der Rodbachstraße aus. Die Brandursache war vermutlich ein Unkrautbrenner, welchen der Besitzer zuvor nutzte und nach der erledigten Arbeit an die Holzeingangstür der Garage hängte. Durch den noch heißen Brenner fing die Tür Feuer. Der Brand weitete sich daraufhin auf die gesamte Garage aus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern und den Brand löschen. Bei dem Vorfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Es wurde niemand verletzt.

Neckarsulm: Betrunken mit ihrem Fahrzeug unterwegs

Ein Autofahrer und ein Fahrradfahrer waren am vergangenen Wochenende betrunken in Neckarsulm unterwegs. Am Freitagabend fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Renault auf der Landstraße zwischen Leingarten und Neckarsulm als er gegen 20 Uhr von der Polizei kontrolliert wurde. Ein Alkoholtest ergab knapp zwei Promille. Ebenfalls betrunken war ein Radfahrer in der Nacht auf Sonntag. Der 38-Jährige befuhr die Bundesstraße 27 mit seinem unbeleuchteten Fahrrad von Heilbronn kommend in Richtung Neckarsulm. Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Mann betrunken war. Ein Test ergab knapp 2,3 Promille. Beide Fahrer mussten zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Sie müssen nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.

Eberstadt: Fahrzeugscheibe eingeschlagen und Handtasche gestohlen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter schlug am Samstagnachmittag in Neuenstadt am Kocher eine Fahrzeugscheibe ein und entwendete eine Handtasche aus dem Pkw. Zwischen 13.15 Uhr und 14.45 Uhr stand der Mercedes auf dem Parkplatzt des Waldfriedhofs in Eberstadt. Der Täter begab sich in diesem Zeitraum zu dem Wagen, schlug ein Seitenfenster ein und nahm eine Damenhandtasche aus dem Auto mit. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Löwenstein: Verkehrsunfall zwischen Kraftrad und Pkw

Am Freitagabend kollidierte ein Kraftrad mit einem Pkw auf der Bundesstraße 39 bei Löwenstein. Eine 62-Jährige befuhr mit ihrem Pkw die Landstraße 1066 und bog nach links auf die Bundesstraße ein. Hierbei übersah sie vermutlich das vorfahrtsberechtigtes Motorrad eines 32-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten, wodurch der Motorradfahrer zu Fall kam. Durch den Sturz wurde der 32-jährige leicht verletzt und musste vor Ort durch einen Rettungswagen behandelt werden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.

Weinsberg: Fahrzeugscheibe eingeschlagen und Gegenstände gestohlen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter schlug am Samstagnachmittag in Weinsberg eine Fahrzeugscheibe ein und entwendete mehrere Gegenstände aus dem Pkw. Zwischen 14.30 Uhr und 15.00 Uhr stand das Auto auf dem Parkplatz des Friedhofs in Weinsberg. Der Täter begab sich in diesem Zeitraum zu dem Pkw, schlug die Beifahrerscheibe ein und nahm Gegenstände aus dem Auto mit. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden.

Talheim: Verletzte Personen und hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Circa 35.000 Euro Sachschaden und eine verletzte Person sind das Resultat eines Verkehrsunfalls bei Talheim. Gegen 14.45 Uhr bog ein 69-Jähriger mit seinem Mercedes von einem Feldweg auf die Kreisstraße beim Frankenbachsee ein. Hierbei übersah er vermutlich den Nissan einer 25-Jährigen. Die beiden Autos prallten zusammen. Durch den Zusammenstoß wurden die Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Die 25-Jährige wurden durch den Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Löwenstein: Verkehrskontrollen

Zwischen 11.30 Uhr und 17 Uhr wurden am vergangenen Sonntag mehrere Motorradkontrollen im Bereich von Löwenstein durchgeführt. Insgesamt sind knapp 150 Fahrzeuge kontrolliert worden. Hierbei konnten diverse Verstöße festgestellt werden. Insgesamt wurden 15 gravierende Verstöße festgestellt, 22 Mängelberichte ausgefüllt und zwei Fahrzeuge durften ihre Fahrt nicht fortsetzen. Ebenfalls sind in diesen Bereichen Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt worden. Hierbei wurden 39 Geschwindigkeitsüberschreitungen von Krafträdern und Autos festgestellt. Der Spitzenreiter war ein Motorrad das 60 km/h zu schnell unterwegs war. Während der gesamten Kontrollaktion waren zusätzlich Polizeibeamte präventiv auf der Löwensteiner Platte präsent.

A6 / Bad Rappenau: Mit 2,2 Promille einen Unfall verursacht

Ein betrunkener 53-jähriger befuhr am Freitagvormittag mit seinem Sattelzug die Autobahn 6 in Richtung Mannheim und verursachte einen Verkehrsunfall. Gegen 10 Uhr befuhr der Mann mit seinem Laster die rechte Spur der Autobahn bei Bad Rappenau und streifet hierbei den Porsche einer 33-Jährigen, die auf dem Beschleunigungsstreifen verkehrsbedingt warten musste. Während der Unfallaufnahme kam der Verdacht auf, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Alkoholtest ergab 2,2 Promille. Daraufhin ging es für den Lkw-Fahrer in Begleitung der Polizei zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Ebenfalls musste der Mann seinen Führerschein abgeben und seinen Sattelzug stehen lassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1018
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de
https://wertheim24.de/bilder-48-altstadtfest-wertheim-samstag-25-07-2015-teil-1/