▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.07.2020 mit Berichten …


22.07.2020 – 14:57

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Creglingen: Einbrecher unterwegs – Zeugen gesucht

Einbrecher sind in der Nacht auf Dienstag in zwei Firmen in Creglingen-Münster eingestiegen. Die Unbekannten gelangten über Fenster in die Gebäude in der Straße „Hörle“. In den nebeneinander liegenden Firmen entwendeten die Täter Bargeld. Der Polizeiposten Weikersheim geht aufgrund der zeitlichen Nähe von einem Zusammenhang der Einbrüche aus. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07934 99470, zu melden.

Lauda-Königshofen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Auf einem Schaden von 1.000 Euro bleibt ein 25-Jähriger sitzen, sollte ein Unfallverursacher nicht gefunden werden. Eine unbekannte Person hat am Dienstag zwischen 9.50 Uhr und 18.00 Uhr mit ihrem Fahrzeug den auf einem Supermarktparkplatz in Lauda abgestellten VW-Transporter des Mannes beschädigt. Die Person fuhr von der Unfallstelle in der Tauberstraße davon, ohne den Unfall zu melden oder ihre Daten mitzuteilen. Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefonnummer 09341 810, zu melden.

Werbach: Zuerst Fahrer geschlagen und dann Polizei angegriffen

Zu einem blutverschmierten Mann an der Landstraße zwischen Impfingen und Werbach wurde die Polizei gegen 11 Uhr am Dienstagvormittag gerufen. Bei der blutverschmierten Person handelte es sich um einen 58-Jährigen, der nach eigenen Angaben von seinem Beifahrer geschlagen wurde. Dieser versuchte vor den Beamten zu flüchten. Der 30-Jährige wurde eingeholt und vorläufig festgenommen. Bei der Festnahme wehrte sich der Mann gegen die Polizisten. Da er sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde der 30-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Wertheim: Ohne Führerschein und ohne Versicherung Unfall verursacht

Offensichtlich übersehen hat ein 37-Jähriger den Mitsubishi einer 20-Jährigen als er mit seinem dreirädrigen Piaggio-Fahrzeug am Dienstagabend in Wertheim vom Straßenrand anfuhr. Der Mann in seinem Gefährt und der in gleicher Richtung fahrende Mitsubishi kollidierten gegen 21 Uhr in der Straße „Hauptring“. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Nach dem Unfall stellte der 37-Jährige sein Fahrzeug bei sich zu Hause ab und kam zu Fuß zurück an die Unfallstelle. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann weder den erforderlichen Führerschein noch ein aktuelles Kennzeichen für sein Gefährt besaß. Der Mann muss nun mit einer Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

Wertheim: Mann um Bart beraubt

In der Nacht auf Dienstag der vergangenen Woche wurde ein 36-Jähriger in Wertheim ausgeraubt. Der Mann war in den frühen Morgenstunden in der Eichelgasse unterwegs, als er von hinten niedergeschlagen wurde und sein Bewusstsein verlor. Als er wieder zu sich kam, fehlten dem Mann etwa 30 Zentimeter seines Bartes, sowie eine darin verflochtene Perlenkette. Ebenfalls fehlten eine Stahlkette und die Armbandage des Mannes. Zeugen die im Zeitraum zwischen zwei und vier Uhr im Bereich der Eichelgasse etwas Verdächtiges gesehen haben oder die Tat beobachten konnten, werden gebeten, sich bei dem Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim, Telefonnummer 09341 810, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1