▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 25.02.2020 mit Berichten …


25.02.2020 – 11:48

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn-Horkheim: Polizei sucht Kinderfallenleger

Die Polizei ermittelt im Fall eines unglaublichen Fallenlegers, wegen dem ein Kind verletzt wurde. Schon zum zweiten Mal hat der Unbekannte mit einer Spezialschraube das Tor zu einem Bolzplatz in der Horkheimer Nussäckerstraße so prepariert, dass Kinder, die spielen wollten, den Platz bei der Stauwehrhalle nicht betreten konnten. Mindestens drei Siebenjährige krochen deshalb am Samstagnachmittag unter einem Nebeneingangstor durch. Dort allerdings hatte der Täter eine „Falle“ aufgebaut. Er hatte einen 18 Zentimeter langen Nagel, der offensichtlich auch noch angespitzt worden war, so eingegraben, dass die Spitze noch herausschaute und ein Junge sich beim Kriechen verletzte. Zum Glück blieb es bei leichten Verletzungen. Hinweise auf den Unbekannten hat die Polizei keine, weshalb Zeugen gesucht werden, die sich an den Polizeiposten Heilbronn-Sontheim, Telefon 07131 253093, wenden möchten.

Heilbronn: Zwei Autofahrer verletzt

Zwei verletzte Autofahrer musste der Rettungsdienst am Montagmorgen nach einem Unfall bei Heilbronn in eine Klinik bringen. Ein 54-Jähriger befuhr mit seinem Mitsubishi die B 39 von Kirchhausen in Richtung Frankenbach. An der Einmündung zum Industriegebiet Böllinger Höfe wollte er nach links einbiegen und übersah dabei offensichtlich den Audi eines entgegen kommenden 58-Jährigen. Beide PKW-Lenker erlitten leichte Verletzungen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf weit über 40.000 Euro.

Heilbronn: Hoher Schaden, keine Beute

Keine Beute machten Einbrecher am Montagabend in Heilbronn. Die Unbekannten versuchten gegen 20 Uhr eine Tür an der Rückseite eines Einfamilienhauses in der Straße Im Stahlbühl aufzubrechen. Nachdem dies misslang, wuchteten sie ein Fenster auf, durch das sie ins Innere klettern konnten. Dort versuchten sie eine verschlossene Tür gewaltsam zu öffnen. Da diese allerdings alarmgesichert ist, löste ein akustisches Signal aus und die Täter flüchteten. Zeugen, die am Montag in der Zeit zwischen 19.45 Uhr und 20.15 Uhr im Bereich des Ortsrandes an der Straße im Stahlbühl verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet haben, möchten dies unter der Telefonnummer 07131 104-2500 dem Polizeirevier Heilbronn mitteilen.

Heilbronn: Noch einmal gut gegangen

Ein Unfall, der sich am Montagabend in Heilbronn ereignete, hätte für einen Fußgänger schlimmer enden können. Ein 29-Jähriger fuhr in der Knorrstraße mit seinem Sattelzug rückwärts. Das Heck des Trucks stieß gegen einen geparkten Fiat Bravo und schob diesen gegen die Beine eines hinter dem Auto stehenden 44-Jährigen. Dieser kam mit leichten Verletzungen davon. Der Schaden an den Fahrzeugen liegt bei knapp 4.000 Euro.

Erlenbach: Nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls, der sich am Montagabend in Erlenbach ereignete. Der Unbekannte befuhr mit seinem Wagen in der Zeit zwischen 20 und 24 Uhr die Talstraße in Richtung Heilbronner Straße. In Höhe des Gebäudes Nummer 48 blieb er mit seinem Fahrzeug an einem geparkten Audi hängen. Obwohl er an diesem Sachschaden in Höhe von fast 2.000 Euro anrichtete, flüchtete er, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zur Unfallzeit fand in der nahen Sulmtalhalle eine Faschingsveranstaltung statt und die Polizei hofft auf Zeugen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Bad Friedrichshall: Hoher Sachschaden, Verursacher weg

Über 20.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am frühen Montagmorgen in Bad Friedrichshall-Kochendorf. Ein 47-Jähriger befuhr mit seinem Sattelzug die Friedlandstraße. Am Ende der Sackgasse versuchte er, rückwärts wieder heraus zu fahren. Beim Rangieren kam der Auflieger seines Lastzuges von der Straße ab und fuhr einen jungen Baum um. Danach wurde ein geparkter Skoda vom LKW einfach so zur Seite geschoben. Beim Einscheren in die Lerchenstraße rammte der Truck eine Gartenmauer und einen geparkten Fiat. Danach fuhr der Trucker weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Ein Zeuge konnte sich an die Aufschrift am Auflieger erinnern und so konnte der LKW und damit auch der Fahrer ermittelt werden. Dessen Führerschein wurde beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1