▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 26.03.2020 mit Berichten …


26.03.2020 – 12:58

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Elztal: Geländewagen beschädigt

Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro verursachte eine bislang unbekannte Person in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch an einem in der Neckarburkener Goethestraße abgestellten Mitsubishi. Der Besitzer hatte seinen Wagen gegen 20 Uhr geparkt und stellte am Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr, fest, dass die Beifahrertür massiv zerkratzt worden war. Wer die Tat gesehen hat oder sachdienliche Hinweise gegen kann, soll sich unter der Telefonnummer 06293 233 beim Polizeiposten Schefflenz melden.

Haßmersheim: Tandemfahrer gesucht

Bereits am 15.März kam es gegen 14.45 Uhr auf dem Radweg in der Nähe des Haßmersheimer Sportplatzes zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei Spaziergänger angegriffen wurde. Offenbar kam es zwischen den Fußgängern und einem Mann und einer Frau, die mit einem Tandem unterwegs waren, beinahe zu einem Zusammenstoß. Der Radfahrer hielt an, stieg ab und schrie eine 41-jährige Spaziergängerin an. Ein 46-jähriger Passant stellte sich zwischen die beiden und wurde daraufhin von dem Radfahrer beleidigt, geschlagen und versucht zu treten. Passanten konnten den Mann davon abhalten weiter auf den 46-Jährigen loszugehen. Daraufhin stieg der Radler wieder auf sein Gefährt und fuhr davon. Er wird als groß gebauter Mann mit hellbraunem Vollbart beschrieben, der am Tag des Vorfalls schwarz/grüne Fahrradkleidung und einen Helm trug. Seine Tandempartnerin hatte ein grünes Fahrradoutfit an. Beide sollen etwa 40 bis 45 Jahre alt sein. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder Angaben zu dem Tandemfahrer machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Aglasterhausen unter der Telefonnummer 06261 8090 zu melden.

Osterburken: Polizei zum Boxen aufgefordert

Ein Betrunkener hielt am Mittwochabend in Osterburken zwei Polizeistreifen auf Trab. Die Polizei war gerufen worden, weil ein 34-Jähriger in der Wemmershöfer Straße Personen angepöbelt hatte und aggressiv geworden war. Der Mann ignorierte die Anweisung der Polizei sich auszuweisen und stellte sich stattdessen mit erhobenen Fäusten vor einen Streifenbeamten und forderte ihn zum Boxen auf. Nachdem alle beruhigenden Worte nicht mehr weiterhalfen und der Mann auch einer Aufforderung sich auf den Boden zu legen nicht Folge leistete, mussten die Polizisten Pfefferspray gegen den 34-Jährigen einsetzten. Ein Rettungswagen kam an den Ort des Geschehens und behandelte den Mann außerdem wurde er im Krankenhaus untersucht. Danach musste er mit den Beamten aufs Polizeirevier Buchen kommen und die Nacht in einer Zelle verbringen. Ein Atemalkoholtest zeigte bei ihm einen Wert von über 2,8 Promille.

Buchen-Hettingen: Mit Drogen geflüchtet

Ein 24-Jähriger wird sich wegen Drogenbesitz verantworten müssen, nachdem er am Dienstagabend in Buchen-Hettingen vor Polizeibeamten floh. Eine Streife hatte gegen 18.40 Uhr eine größere Menschenansammlung vor dem Lindensaal in der Adolf-Kolping-Straße gesehen und wollte diese kontrollieren. Dies misslang, da die Personen in alle Himmelsrichtungen davonrannten. Wenig später wurde die Polizei erneut in die Gegend gerufen, da ein Zeuge einen mutmaßliche Einbrecher am Schützenhaus beobachtet hatte. Vor Ort konnten zwei junge Männer angetroffen werden, die über die Felder zu flüchten versuchten. Als die Polizei die zwei eingeholt hatte, wollten beide jedoch nichts von einem Einbruch wissen. Sie seien nur um das Haus geschlichen, um sich dort vor der Polizeikontrolle am Lindensaal zu verstecken. Eine weitere Polizeistreife die zur Fahnung nach den Einbrechern ebenfalls in Hettingen unterwegs war, wurde im Gartenweg auf einen 24-Jährigen aufmerksam, weil der zum Sprint ansetzte sobald er den Streifenwagen sah. Er konnte eingeholt und vorläufig wegen des Einbruchs festgenommen werden. Er gab jedoch an, dass er nicht wegen des Einbruchs geflohen sei, sondern wegen eines Joints, den er in der Tasche habe. Dieser wurde von den Beamten sichergestellt. Da der 24-Jährige außerdem auch zum Personenkreis gehörte, der vor dem Lindensaal zusammengekommen war, kommt auf ihn jetzt nicht nur eine Anzeige wegen unerlaubtem Drogenbesitz, sondern auch wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1