▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 29.01.2021 mit Berichten …

29.01.2021 – 11:43

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

A81 / Tauberbischofsheim: Glück im Unglück für Porschefahrer bei Aquaplaning

Aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn ist ein 22-Jähriger am Donnerstagnachmittag mit seinem Pkw in Tauberbischofsheim verunfallt. Der junge Mann war gegen 15.45 Uhr auf der Autobahn 81 aus Richtung Stuttgart kommend in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Tauberbischofsheim kam der Porsche infolge von Aquaplaning ins Schleudern. Hierbei überquerte das auf der linken Fahrspur fahrende Auto alle drei Fahrstreifen und geriet nach rechts in den Grünstreifen. Dort kollidierte es mit einem Stationierungszeichen und blieb entgegen seiner Fahrtrichtung im Grünstreifen stehen. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von über 5.000 Euro. Der Mann blieb unverletzt.

A81 / Großrinderfeld: 29.000 Euro Sachschaden wegen Aquaplaning

29.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Unfalls in Großrinderfeld. Ein 51-Jähriger befuhr am Donnerstag gegen 9.45 Uhr die Autobahn 81 in Richtung Stuttgart. Zwischen der Autobahnausfahrt Tauberbischofsheim und der Bayerischen Landesgrenze kam er mit seinem Mercedes aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei Witterungsverhältnissen von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte in die Mittelschutzplanken, wobei der Fahrer unverletzt blieb.

Niederstetten: VW Golf geriet in den Straßengraben

Mit einem Schrecken davon kam ein 23-Jähriger am Donnerstagnachmittag in Niederstetten. Der junge Mann war gegen 14.45 Uhr mit seinem VW Golf auf der Bundesstraße 290 aus Richtung Abzweigung Niederstetten kommend nach Herbsthausen unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam das Auto ins Schlingern und geriet in den Straßengraben. Diesen fuhr der Pkw einige Meter entlang, bis er in einem Acker neben der Fahrbahn zum Stehen kam. An dem VW entstand Totalschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Ein Rettungswagen kam vorsorglich vor Ort. Der Mann hatte glücklicherweise keine Verletzungen erlitten.

Külsheim: Auf Beifahrerseite stehen geblieben

Eine nasse Fahrbahn wurde am Donnerstagabend einem 20-Jährigen in Külsheim zum Verhängnis. Er war gegen 19.45 Uhr mit seinem Pkw von Hardheim in Richtung Steinfurt unterwegs. Aufgrund der Witterungsverhältnisse kam das Auto von der Fahrbahn ab und geriet ins Schleudern. Schließlich blieb der VW Polo auf seiner Beifahrerseite auf der Straße stehen. An dem Wagen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Der Fahrer bieb unverletzt.

Bad Mergentheim: Drei Leichtverletzte nach Kollision

Drei Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von circa 21.000 Euro sind das Ergebnis einer Kollision zweier Fahrzeuge in Bad Mergentheim. Eine 19-Jährige war gegen 12.30 Uhr mit ihrem Toyota Yaris auf der Wilhelm-Frank-Straße unterwegs. Während sie aus Richtung Kreisverkehr kommend nach links in Richtung Hangstraße abbiegen wollte, schätzte sie die Geschwindigkeit eines von rechts heranfahrenden Pkw falsch ein. An dem Steuer des VW Golf saß ein 20-Jähriger. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision. Dabei erlitten beide Fahrer sowie eine 64-jährige Beifahrerin im Toyota leichte Verletzungen. Eine Rettungswagenbesatzung brachte die Personen in ein Krankenhaus, wo sie versorgt wurden. An den Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Außerdem entsatnd Sachschaden an einem Verkehrsschild und einem Baum in Höhe von knapp 1.000 Euro. Neben der Polizei und der Rettungswagenbesatzung war auch die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz.

Wertheim-Bestenheid: 9-Jähriger von drei Jugendlichen angegangen

Nachdem drei Unbekannte einen 9-Jährigen in Wertheim-Bestenheid körperlich angegangen haben, sucht die Polizei Wertheim nach Zeugen. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag gegen 10 Uhr im Robert-Bunsen-Weg. Bei dem gesuchten Trio handelte es sich offenbar um Jugendliche beziehungsweise junge Männer im Alter zwischen 16 und 22 Jahren. Nach Aussage des Jungen hatten die Unbekannten ihn festgehalten, geschlagen und beleidigt. Erst als eine unbekannte Zeugin einschritt, ließen die jungen Männer von dem 9-Jährigen ab. Der Junge, der leichte Verletzungen erlitt, beschrieb die Angreifer als schwarz gekleidet und alkoholisiert. Offenbar hatten sie Bierflaschen und eine Flasche mit hochprozentigem Alkohol dabei. Die Polizei Wertheim bittet Personen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, darum, sich unter der Telefonnummer 09342 91890 zu melden. Insbesondere wird die Frau als wichtige Zeugin gesucht, die dem 9-Jährigen direkt nach der körperlichen Auseinandersetzung half.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1019
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

https://wertheim24.de/bilder-48-altstadtfest-wertheim-samstag-25-07-2015-teil-1/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*