▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 30.10.2020 mit einem …

WerbePartner News auf Wertheim24.de

30.10.2020 – 13:56

Polizeipräsidium Heilbronn

HeilbronnHeilbronn (ots)

Tauberbischofsheim: Türkisfarbenes Laufrad auf Fahrrad transportiert

Nach dem Verschwinden eines Kinderlaufrads sucht die Polizei in Tauberbischofsheim nach einer unbekannten Fahrradfahrerin und Zeugen, die Hinweise auf die Frau geben können. Die Mutter eines 3-Jährigen hatte dessen Laufrad am Mittwoch in der Fröbelstraße abgestellt. Später stellte ein Anwohner das türkisfarbene Rad an die Mauer eines Möbelladens in Höhe der Einmündung der Gartenstraße. Gegen 15 Uhr sah der Mann, dass eine weibliche Person mit Fahrrad das Laufrad mitnahm. Die Fahrradfahrerin transportierte das Kinderrad auf der Lenkstange ihres Rads. Wer kennt die Frau oder kann Angaben zum Verbleib des Kinderfahrrads machen? Das Polizeirevier Tauberbischofsheim nimmt Zeugenaussagen unter der Telefonnummer 09341 810 entgegen.

Foto: Polizei

Tauberbischofsheim: Frau bei Auffahrunfall leicht verletzt

Bei einem Auffahrunfall hat sich eine 33-Jährige am Donnerstagnachmittag in Tauberbischofsheim leichte Verletztungen zugezogen. Die Frau war gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 290 unterwegs. An der Einmündung zur Autobahnausfahrt Tauberbischofsheim bemerkte sie zu spät, dass sich aufgrund eines Unfalls Verkehr angestaut hatte. Trotz eines Ausweichmanövers kollidierte ihr Opel Astra mit dem vorausfahrenden BMW eines 86-Jährigen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.500 Euro. Eine Rettungswagenbesatzung brachte die Frau vorsorglich in ein Krankenhaus. Ihr Opel musste abgeschleppt werden.

A81-Main-Tauber-Kreis: Zu schnell bei Regen, zahlreiche Unfälle

Unangepasste Geschwindigkeit bei Regen führte am Donnerstag zu zahlreichen Unfällen auf der Autobahn 81. Eine 20-Jährige kam gegen 12 Uhr mit ihrem VW Polo zwischen der Bayerischen Landesgrenze und der Autobahnausfahrt Tauberbischofsheim bei Großrinderfeld ins Schleudern. Das Auto kollidierte mit einer Notrufsäule und drückte infolge mehrere Leitplanken nieder. Dann schleuderte der VW zurück auf die Fahrbahn und kam dort zum Stillstand. Eine Rettungswagenbesatzung brachte die leichtverletzte Frau in ein Krankenhaus. Später überprüfte die Feuerwehr ausgelaufene Betriebsstoffe an der Unfallstelle. Zwei weitere Unfalle passierten kurz vor 12 Uhr bei Grünsfeld und Tauberbischofsheim. Bei beiden Unfällen kamen die PKW von der Fahrbahn ab, sodass Sachschaden an den PKW beziehungsweiße der Straßeneinrichtung entstand. Der Sachschaden bei beiden Unfällen wird auf 5.000 geschätzt. Gegen 14 Uhr kam ein 41-Jähriger mit seinem Mercedes von der Fahrbahn ab. Der Mann war in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Bei Lauda-Königshofen kam sein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei Fahrbahnteile auf einer Länge von zirka 100 Metern. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Gegen 15 Uhr kollidierte ein 34-Jähriger zwischen Tauberbischofsheim bei Großrinderfeld mit seinem BMW Kombi mit der rechten Schutzplanke. Er war von Würzburg kommend in Fahrtrichtung Heilbronn unterwegs. Der PKW geriet ins Schleudern und kam bei Großrinderfeld von der Fahrbahn ab. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von über 30.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Kurz vor 16 Uhr ereignete sich ebensfalls ein Unfall auf der Autobahn. Der 50-Jährige Lenker eines Mercedes befuhr die A81 in nördliche Richtung. Auf Höhe von Tauberbischofsheim wollte er einen auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden BMW überholt. Aufgrund der regennassen Fahrbahn in Kombination mit unangepasster Geschwindigkeit geriet der Mercedes beim Überholen ins Schlingern. Der PKW prallte daraufhin auf den daneben fahrenden BMW. Auch bei diesem Unfall blieben alle Beteiligten unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf zirka 8.000 Euro geschätzt. Am Nachmittag wurde ein 59-Jähriger schwer verletzt, als er bei Tauberbischofsheim von der Fahrbahn der A81 abkam. Der BMW des Mannes schleuderte eine Böschung hoch, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Am PKW entstand 5.000 Euro.

Wittighausen: Wirtschaftlicher Totalschaden

Weil ein 19-Jähriger am Freitagmorgen zu schnell unterwegs war, kam sein PKW von der Fahrbahn ab. Der junge Mann war gegen 7.30 Uhr mit seinem VW Golf von Unterwittighausen kommend in Fahrtrichtung Zimmern unterwegs. In einer Rechtskurve brach bei regennasser Fahrbahn das Heck seines PKW aus, woraufhin dieser ins Schleudern geriet und gegen eine Steinmauer prallte. Der 19-Jährige wurde glücklicherweise nicht verletzt. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1