▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 31.03.2020 mit Berichten …


31.03.2020 – 08:56

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Vermisstes Mädchen widersetzt sich der Gewahrsamnahme

Wegen einer aktuellen Vermisstenmeldung sollte ein 13-jähriges Mädchen am Montagabend, gegen 22 Uhr, in Gewahrsam genommen werden. Das Mädchen wurde im Eingangsbereich eines Lebensmittelgeschäfts in der Heilbronner Olgastraße angetroffen. Ihr wurde zunächst der Grund der Maßnahme erklärt worauf sie weglaufen wollte. Den Festhaltegriffen der Polizei widersetzte sie sich derart heftig, dass sie schlussendlich fixiert werden musste. Verletzt wurde hierbei niemand.

Heilbronn: Ladendieb will flüchten

Mithilfe eines Kunden gelang es einem Ladendetektiv in einem Lebensmittelgeschäft in der Heilbronner Fleiner Straße, einen Ladendieb festzuhalten. Aufmerksam wurde der Detektiv auf den 37-jährigen Dieb, da aus dessen Rucksack eine Sektflasche ragte. Nach der Kasse, auf diesen Umstand angesprochen, lies der Langfinger seinen Rucksack stehen und wollte flüchten. Durch den Detektiv und einen Kunden konnte der Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Neben Waren im Wert von fast 100 Euro waren auch noch zwei Parfumverpackungen im Rucksack die vermutlich von einem Diebstahl in einem Drogeriemarkt in der Kaiserstraße stammten. Der Angetroffene muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Neuenstadt-Stein / Neckarsulm: Coronaverordnung, mehrere Verstöße

Gleich sechs Personen traf eine Streife vom Polizeiposten Neuenstadt am Montagabend, gegen 18.45 Uhr, an. Die Männer, im Alter von 22 bis 29 Jahren, konsumierten Bier am Fischerheim am See bei Stein am Kocher. Alle Sechs müssen nun mit einer Anzeige gegen die Coronaverordnung rechnen. Bereits gegen 16.45 Uhr traf eine Streife des Polizeipräsidiums Einsatz auf dem Hof einer Schule in Neckarsulm eine Gruppe von 10-15 Jugendlichen an. Bis auf zwei Personen rannten alle beim Erkennen der Streife davon. Die beiden zurückgebliebenen jungen Männer waren keine Unbekannten. Einer wurde in den letzten Tagen bereits wegen eines Verstoßes gegen die Coroanverordnung angezeigt was den 19-Jährigen offensichtlich nicht beeindruckte. Nun erfolgt eine weitere Anzeige.

Beilstein: Holzstapel in Brand

Ein nicht vollständig gelöschtes Nutzfeuer auf einem Grundstück im Gewann „Schöne Frau“ in Beilstein, hat am Montagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, zum Brand eines Holzstapels geführt. Offenbar war Restglut in der Feuerstelle was dazu führte, dass sich der Holzstapel, circa sieben Meter lang, entzündet. Der Grundstücksbesitzer war in der Annahme, dass sein Nutzfeuer vollständig aus war, zum Mittagessen nach Hause gefahren. Bei seiner Wiederkehr stellte er das großflächige Feuer fest und verständigte die Feuerwehr. Die örtlichen Floriansjünger waren mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort und hatte das Feuer schnell in der gelöscht.

Bad Friedrichshall: Unfallverursacher gesucht

Dunklen Lack und Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro hinterließ ein Unbekannter zwischen Sonntag, 21.30 Uhr und Montag, 6.30 Uhr, an einem weißen Ford Focus in der Mörike Straße in Bad Friedrichshall. Es wird davon ausgegangen, dass der oder die Lenker/in eines dunklen Pkws beim Vorbeifahren den Ford streifte und anschließend weiterfuhr. Zeugen des Unfalls werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1