▷ POL-ROW: ++ Lovescamming – Selsingerin bezahlt viel Geld für Liebesbetrug ++ …

14.04.2021 – 09:37

Polizeiinspektion Rotenburg

Rotenburg (ots)

Lovescamming – Selsingerin bezahlt viel Geld für Liebesbetrug

Selsingen. Ein unbekannter Betrüger hat eine Frau aus der Samtgemeinde Selsingen in den letzten Monaten um rund zwanzigtausend Euro erleichtert. Über ein Kontaktportal im Internet hatte sie den Mann im Dezember vergangenen Jahres kennengelernt. Wie in anderen Fällen, tischte ihr der Unbekannte in zahlreichen Chats über Instagram, Telegram und Whatsapp eine erfundene Geschichte über sich und seine persönlichen Verhältnisse auf. Als daraus Vertrautheit wurde, kam von dem „Romeo“ die Bitte um einen Geldtransfer. Der Mann, der sich Edney Smith nannte, bat die Selsingerin um eine Überweisung in der Kryptowährung Bitcoin. Er sei im Ausland überfallen worden und könne nicht zu seiner in Berlin lebenden Tochter zurückreisen. In den folgenden Wochen flossen dann größere Summen. Als die Frau auf den offensichtlichen Betrug aufmerksam gemacht wurde, ging sie zur Polizei und erstattete eine Strafanzeige.

Corona-Verstoß – Fünf Insassen ohne Masken im Auto

Kirchwalsede. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei hat in der Nacht zum Mittwoch auf der Bullenseestraße einen 5er BMW gestoppt. Im Fahrzeug saßen fünf Insassen im Alter zwischen 16 und 33 Jahren. Sie stammten aus vier verschiedenen Haushalten und trugen keine Mund-Nasen-Bedeckungen. Da in diesem Fall keine beruflichen Ausnahmeregelungen vorlangen, leitete die Polizei gegen alle ein Bußgeldverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz ein.

Diebstahl an der Baustelle – Polizei bitte um Hinweise

Gnarrenburg. Von einer Baustelle am Geestdorfer Ring haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag Baumaterial im Wert von knapp dreitausend Euro gestohlen. Sie nahmen 35 Drehstützen und 15 Dreibeine aus Stahl mit. Da die Baustelle direkt im Baugebiet liegt, hofft die Polizei, dass die Tat beobachtet worden ist. Zeugen, denen im Zeitraum zwischen Montagnachmittag 16 Uhr und Dienstagmorgen 8 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, melden sich bitte unter Telefon 04763/62892-0.

Gartengeräte gestohlen – Polizei bittet um Hinweise

Hamersen. Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag in Verkaufsraum eines Betriebes an der Scheeßeler eingestiegen. Vermutlich zielgerichtet hatten sie es vor allem auf Gartengeräte abgesehen. Die Polizei geht von einem Schaden von über zehntausend Euro aus. Da die Täter ihre Beute in einem Fahrzeug abtransportiert haben dürften, könnten sie beobachtet worden sein. Hinweise bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 04281/9306-0.

Einbruch in Kindergarten

Scheeßel. In der Nacht zum Dienstag sind unbekannte Täter in einen Kindergarten an der Schulstraße eingebrochen. Sie hatten zunächst versucht ein Fenster auf der Rückseite der Einrichtung aufzuhebeln. Als das misslang, brachen sie eine Tür auf. Im Büro suchten die Unbekannten nach Beute, wurden aber nicht fündig. Trotzdem ist bei dem Einbruch ein Sachschaden von über zweitausend Euro entstanden.

Sommerreifen mit hochwertigen Felgen gestohlen

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Hemsbünde. Sommerreifen auf hochwertigen Felgen im Wert von rund fünftausend Euro haben unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag von einem Audi A6 abmontiert und gestohlen. Die Täter gelangten unbemerkt auf das Grundstück am Alten Mühlenweg, schraubten die Reifen ab und bockten das Fahrzeug auf Pflastersteinen vor einer Garage auf. Hinweise bitte an die Polizeistation Bothel unter Telefon 04266/955680.

E-Scooter ohne Versicherungsschutz

Rotenburg. Der Kontaktbeamte der Rotenburger Polizei hat am Dienstagmorgen in der Großen Straße einen 28-jährigen Mann gestoppt, der mit einem E-Scooter unterwegs war. Bei der Kontrolle bemerkte der Polizist, dass sich an dem Trendfahrzeug immer noch ein altes Versicherungskennzeichen aus dem Vorjahr befand. Das war bereits im Februar abgelaufen. Da für das versicherungspflichtige Fahrzeug kein Versicherungsschutz mehr bestand, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Hansalinie A1 – Drei Autofahrer unter Drogeneinfluss

Elsdorf/Hatzte/A1. Beamte der Autobahnpolizei Sittensen und der Verfügungseinheit der Rotenburger Polizei haben am Dienstag und Mittwoch auf der Hansalinie A1 drei Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die alle im Verdacht stehen unter Drogeneinfluss am Steuer ihrer Fahrzeuge gesessen zu haben. Gegen 19.45 Uhr stoppten die Beamten in Höhe Elsdorf die Fahrt eines 31-Jährigen. Bei der Kontrolle auf dem Gelände der Autobahnraststätte stellte sich heraus, dass der Fahrer zuvor Kokain zu sich genommen hatte. Der Mann räumte den Konsum in den Niederlanden ein. Kurz nach Mitternacht stoppte die Verfügungseinheit auf dem Autobahnparkplatz Hatzte in Richtung Hamburg den Opel eines 29-Jährigen. Auch er dürfte sein Fahrzeug unter Drogeneinfluss gelenkt haben. Gegen 2 Uhr früh endete die Fahrt eines 20-Jährigen an gleicher Stelle. Der junge Mann war mit einem VW Golf in Richtung Hamburg unterwegs. Nachdem die Beamten der Autobahnpolizei Sittensen bei ihm Anzeichen von Rauschgiftkonsum erkannten, führten sie einen Urintest durch. Der zeigte an, dass der 20-jährige noch Rückstände von Kokain und THC in seinem Körper hatte. Alle Fahrer mussten eine Blutprobe und die Fahrzeugschlüssel abgeben.

41-Jähriger ohne Fahrerlaubnis auf der Autobahn

Elsdorf. Ohne gültige Fahrerlaubnis ist ein 41-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Mittwoch in eine Verkehrskontrolle der Autobahnpolizei Sittensen geraten. Die Beamten waren gegen 4 Uhr früh auf den VW Polo des Mannes aufmerksam geworden und hatten ihn auf den Rastplatz Hatzte gelotst. Der 41-Jährige durfte seine Fahrt natürlich nicht fortsetzen. Gegen ihn und die Fahrzeughalterin, die die Fahrt geduldet hatte, leitete die Polizei ein Strafverfahren ein.

Zwei Verletzte bei Unfall auf der Kreuzung

Lauenbrück. Bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich B 75/K 212 sind am Dienstagvormittag zwei Menschen verletzt worden. Ein 78-jähriger Autofahrer hatte gegen 11 Uhr mit seinem Mercedes von der Bundesstraße nach links auf die Kreisstraße abbiegen wollen. Dabei achtete er vermutlich nicht auf den entgegenkommenden Opel eines 44-Jährigen. Beide Fahrer zogen sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund dreißigtausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*