▷ POL-RT: Containerbrand; Warnung vor Telefonbetrug; Verkehrsunfälle; Aufgefundene …

04.05.2021 – 16:39

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Brand eines Containers

Zum Brand eines Containers in der Straße Keßlerwiesen ist die Feuerwehr am Dienstagmorgen ausgerückt. Gegen sieben Uhr fiel einer Polizeistreife auf, dass aus dem verschlossenen Stahlcontainer Rauch drang. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Inhalt des Containers rasch ablöschen. Die Brandursache ist unbekannt. Eine Gefahr, dass das Feuer auf umliegende Gebäude oder Wiesen übergreifen könnte, bestand nicht. (sm)

Nürtingen (ES): Von vermeintlichem Microsoft-Mitarbeiter betrogen (Warnhinweis)

Um eine vierstellige Summe dürfte ein Mann aus Nürtingen am Dienstagvormittag von einem Telefonbetrüger gebracht worden sein. Ein Unbekannter meldete sich telefonisch bei dem privaten PC-Nutzer und gab sich als Mitarbeiter der Softwarefirma Microsoft aus. Der Betrüger nannte als Grund seines Anrufes, dass der Computer des Mannes mit einem Virus befallen sei und bot Hilfe an. Im weiteren Gesprächsverlauf brachte der Betrüger den Angerufenen dazu, ihm persönliche Daten preiszugeben und ihm einen sogenannten Fremdzugriff auf seinen PC zu gewähren. Dies nutzte der Kriminelle dazu, um vom Konto des Mannes einen vierstelligen Betrag auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Ob das Geld zurückgebucht werden kann, steht noch nicht fest.

Die Polizei warnt deshalb dringend davor, auf derartige Anrufe einzugehen:

   - Beenden Sie solche Gespräche unverzüglich. 
   - Verweigern Sie strikt Aufforderungen zur Installation einer 
     Fernwartungssoftware. 
   - Geben Sie niemals Konto- oder Kreditkartendaten, Passwörter oder
     sonstige Zugangsdaten preis. 

Wenn Sie Opfer einer solchen Straftat wurden:

   - Trennen Sie den Rechner vom Internet und fahren Sie ihn 
     herunter. 
   - Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Bank auf. In manchen Fällen kann es
     gelingen, bereits bezahlte Beträge wieder zurück zu holen. 
   - Lassen Sie Ihren PC überprüfen und das Fernwartungsprogramm 
     löschen. 
   - Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. (mr) 

Burladingen (ZAK): Geldbörse unterschlagen und Konto geplündert (Zeugenaufruf)

Einen Schaden in vierstelliger Höhe hat eine Frau zu beklagen, die bereits am vergangenen Donnerstag, zwischen 11 und 11.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Edeka-Einkaufsmarkts in der Hauptstraße beim Beladen ihres Wagens ihre Geldbörse verloren hat. Wie bei der Polizei jetzt angezeigt wurde, unterschlug ein unbekannter Finder offenbar nicht nur das aufgefundene Portemonnaie mit Bargeld, EC-Karte und persönlichen Papieren, zwischenzeitlich wurde auch vom Konto der Besitzerin an einem Geldautomaten in Burladingen ein größerer Bargeldbetrag abgehoben. Der Polizeiposten Burladingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter Tel. 07475/950010 Hinweise entgegen. (ak)

Balingen (ZAK): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Drei beschädigte Fahrzeuge und ein Sachschaden von knapp 8.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen auf der B 463 auf Höhe Weilstetten ereignet hat. Eine 62-Jährige war kurz vor sieben Uhr mit ihrem Fiat 500 auf der Bundesstraße in Richtung Balingen unterwegs, als sie auf Höhe der Einmündung der L 440 verkehrsbedingt bremsen musste. Ein nachfolgender 28-Jähriger bremste ebenfalls mit seinem 5er BMW ab. Eine hinter dem BMW fahrende 28-Jährige erkannte die Verkehrssituation zu spät und krachte mit ihrem Chevrolet Spark ins Heck des BMW. Der Aufprall war so heftig, dass der BMW noch auf den vorausfahrenden Fiat aufgeschoben wurde. Während die beiden Fahrer des BMW und des Fiat unverletzt blieben, wurde die Unfallverursacherin nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Der Chevrolet und der BMW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (cw)

Rangendingen (ZAK) Fahrzeug abgedrängt und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagvormittag auf der L 410 zwischen Hechingen und Rangendingen ereignet hat, sucht das Polizeirevier Hechingen. Eine 22-Jährige war gegen 9.40 Uhr mit ihrem Elektrozustellfahrzeug auf der Landesstraße in Richtung Rangendingen unterwegs. Auf Höhe des Freilichtmuseums wurde sie trotz Gegenverkehrs von einem dunkelblauen Kleinwagen überholt. Als dessen Fahrer bemerkte, dass es wegen des Gegenverkehrs knapp werden würde, zog dieser seinen Wagen nach rechts und drängte den Elektrotransporter von der Fahrbahn ab. Die 22-Jährige überfuhr dabei einen Leitpfosten, kam ins Schleudern und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Zu einer Berührung der Fahrzeuge war es nicht gekommen. Der unbekannte Fahrer flüchtete anschließend weiter in Richtung Rangendingen, ohne sich um die Folgen seines riskanten Überholmanövers zu kümmern. Der entstandene Sachschaden an dem Elektrofahrzeug wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Hechingen bittet unter der Telefonnummer 07471/98800 um Hinweise. Insbesondere wird auch der Fahrer des entgegenkommenden Autos gesucht, zudem bislang noch keine Hinweise vorliegen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), 07121/942-1105

Christian Wörner (cw), 07121/942-1102

Simone Mayer (sm), 07121/942-1108

Andrea Kopp (ak), 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

https://wertheim24.de/bilder-48-altstadtfest-wertheim-samstag-25-07-2015-teil-1/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*