▷ POL-RT: Unfälle, Körperverletzung, Einbruch, Arbeitsunfall

02.05.2021 – 11:29

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Arbeitsunfall

Am Freitagnachmittag ist es auf dem Gelände der Deponie Schinderteich zu einem Arbeitsunfall gekommen. Ein 22-jähriger Führer eines Radladers war gegen 16.30 Uhr damit beschäftigt Kies umzuladen. Als er auf einen Kiesberg fuhr, kippte sein Radlader nach links weg und überschlug sich. Der Fahrer zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Da der Radlader mit 400 Litern Diesel betankt war und dieser auslief, war die Feuerwehr Reutlingen mit vier Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften an der Unglücksstelle. Der Tank wurde schließlich leergepumpt und der Radlader wiederaufgerichtet. Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

Esslingen (ES): Versuchter Einbruch

In der Zeit von Freitag, 19.30 Uhr bis Samstag 09.00 Uhr, haben Unbekannte versucht in eine Apotheke in der Plochinger Straße einzubrechen. Einer Zeugin fielen an einer Hintertür Hebelspuren auf. Bei der Aufnahme des Sachverhalts durch die Polizei wurden auch an der Haupteingangstür Hebelspuren festgestellt. Die Täter konnten sich jedoch keinen Zutritt zum Objekt verschaffen, weshalb kein Diebesgut zu beklagen war. Der Sachschaden an den Türen beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Reichenbach an der Fils (ES): Betrunken mit dem PKW überschlagen

Knapp 6.000 Euro Sachschaden und eine leichtverletzte Person ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag in Reichenbach ereignet hat. Gegen 15.00 Uhr befuhr eine 60-Jährige mit ihrem BMW die K1208 von Baltmannsweiler kommend in Richtung Reichenbach. In einer langgezogenen Rechtskurve kam sie dann nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Buchenhecke. In der Folge überschlug sich der PKW, rutschte einige Meter auf dem Dach und kam schließlich wieder auf den Rädern zum Stehen. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte bei der Fahrerin Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von etwas über 1,4 Promille. Aufgrund dessen musste sie eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Sie kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Leinfelden-Echterdingen Musberg (ES): Taxifahrer ausgeraubt (Zeugenaufruf)

Am Samstagabend ist ein Taxi-Fahrer Opfer eines Raubes geworden. Ein bislang unbekannter Mann stieg um 22.15 Uhr am Bahnhof in Stuttgart-Vaihingen in das Taxi des 78-Jährigen, um sich in den Schlossbergweg in Musberg fahren zu lassen. In der dortigen Sackgasse wollte der Täter dann gegen 22.35 Uhr aussteigen. Als das Taxi anhielt, wurde der Fahrer schließlich mit einem schwarzen Revolver bedroht und aufgefordert Bargeld auszuhändigen, was er auch tat. Zur Höhe des Raubguts kann noch keine Aussage getroffen werden. Der Täter flüchtete im Anschluss in Richtung Sportplätze. Er wird wie folgt beschrieben: 20-30 Jahre, circa 180 cm, dunkle Kleidung, kurze Haare, mit schwarzem Revolver bewaffnet. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, wird gebeten sich beim Polizeirevier in Filderstadt, unter der Nummer 0711/7091-3 zu melden. Die Spurensicherung am Taxi wurde durch Kriminaltechniker durchgeführt.

Owen (ES): Radfahrer schwer verletzt

Am Samstagabend ist es in Owen zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich ein Fahrradfahrer schwere Verletzungen zugezogen hat. Der 29-Jährige befuhr um 19.30 Uhr mit seinem Mountainbike den landwirtschaftlichen Weg „Vor dem Eichholz“. In einer eng zulaufenden Rechtskurve kam er vermutlich infolge eines Fahrfehlers zu Fall und verletzte sich schwer. Er wurde mit dem Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf eine alkoholische Beeinflussung. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von über zwei Promille, weshalb er eine Blutprobe abgeben musste. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro.

Esslingen (ES): Unter Drogeneinfluss ausgerastet

Am Samstag, gegen 18.45 Uhr, ist es in Esslingen-Zell zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen. Nachdem ein 20-Jähriger mit seinem 18-jährigen Bekannten halluzinogene Drogen konsumiert hatte, gerieten sie im Bereich der Bahnhofsunterführung in der Hauptstraße in eine körperliche Auseinandersetzung. Hierbei stieß der 20-Jährige seinen Bekannten zu Boden und schlug auf ihn ein. Ein 26-jähriger, zufällig vorbeikommender Zeuge, wurde ebenfalls von dem 20-Jährigen angegriffen, zu Boden gestoßen und mit Fäusten und Tritten traktiert. Als der 20-Jährige immer weiter in Rage geriet, konnte sich sein Bekannter in seine Wohnung flüchten und die Polizei verständigen. Als die Polizei Esslingen mit mehreren Streifen an der Örtlichkeit eintraf, konnte der Täter in einem psychischen Ausnahmezustand angetroffen werden. Um weitere Taten zu verhindern, wurde er in Gewahrsam genommen. Gegen diese Maßnahme widersetzte er sich, konnte aber schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt, konnten aber weiter ihren Dienst verrichten. Der Aggressor, sein Bekannter und der Zeuge wurden vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser verbracht.

Rückfragen bitte an:

Matthias Rilling

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*