▷ Pressestimme zum Grundrechte-Report | Presseportal


02.06.2020 – 17:02

Frankfurter Rundschau

Frankfurt (ots)

Die Frankfurter Rundschau kommentiert den neuen „Grundrechte-Report“:

Manchmal ist der Zufall ein guter Regisseur: Kurz bevor sich die große Koalition zur Beratung über ihr Konjunkturpaket traf, präsentierten zehn Organisationen aus der Zivilgesellschaft ihren jährlichen Grundrechte-Report.

Neben klassischen Bürgerrechten wie Datenschutz und körperliche Unversehrtheit haben sie die ökonomische und soziale Daseinsvorsorge zum Thema gemacht. Zwei Schwerpunkte widmen sie den Themen Gesundheit und Wohnen. Und in beiden Fällen wird deutlich, welche Einschränkungen es für viele Menschen bedeutet, dass derart grundlegende Bedürfnisse den Gesetzen des Marktes unterworfen sind.
Eine auf Grund- und Bürgerrechten aufbauende „solidarische Gemeinschaft“ forderte der Pianist Igor Levit bei der Präsentation des Grundrechte-Reports. Der Mann kann nicht nur Klavier.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3989

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012