▷ Pressestimme zur Münchner Sicherheitskonferenz


16.02.2020 – 15:31

Frankfurter Rundschau

Frankfurt (ots)

Die Frankfurter Rundschau schreibt zur Münchner Sicherheitskonferenz:

Der Multilateralismus ist die richtige Lehre aus dem Zweiten Weltkrieg. Wenn die Europäer ihn tatsächlich verteidigen wollen, müssten sie Konzepte vorlegen, wie dies zu erreichen ist. Sie sollten also die Idee einer strategischen Souveränität Europas entwickeln.
Russland etwa könnten sie dann langfristig eine Partnerschaft anbieten, über Streitthemen wie den Ukraine-Konflikt hinaus. Statt mit Frankreich über eine atomare Zusammenarbeit zu sprechen, könnte man der Regierung Wladimir Putins Abrüstungsschritte vorschlagen, um mit weniger Atomraketen die gemeinsame Sicherheit zu entwickeln.
Doch vor allem müssen die Europäer sich überlegen, wie sie die Beziehungen mit den Vereinigten Staaten gestalten wollen. Kritik und nostalgische Gefühle über die angeblich guten alten Zeiten sind zu wenig.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3989

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012