▷ Spahn fordert entschlossenes Handeln im Fall Tönnies / Warnt vor Übergreifen auf …


22.06.2020 – 00:37

Rheinische Post

Düsseldorf (ots)

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat ein entschlossenes Handeln zur Eindämmung des Virus-Ausbruchs beim Fleischfabrikanten Tönnies gefordert und vor einem Übergreifen auf ganz Deutschland gewarnt. „Jetzt gilt es, jeden regionalen Ausbruch umgehend einzudämmen und die Infektionsketten zu unterbrechen“, sagte Spahn der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Montag). Deswegen müsse angeordnete Quarantäne dringend durchgesetzt werden. „Nur mit entschlossenem Handeln vor Ort in Ostwestfalen kann ein Übergreifen auf ganz Deutschland verhindert werden“, sagte Spahn. Es sei gut, dass die Landesregierung dem Geschehen höchste Priorität einräume, so der Gesundheitsminister.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012