▷ SPD-Chef Hartmann fordert Corona-Tests an allen Schulen


02.06.2020 – 01:00

Kölner Stadt-Anzeiger

Köln (ots)

Köln. Der Vorsitzende der NRW-SPD, Sebastian Hartmann, hat von der schwarz-gelben Landesregierung ein Testkonzept für die Schulen zum Neustart des Unterrichts in der Corona-Krise gefordert. „Ich erwarte, dass die NRW-Schulministerin alle notwendigen Voraussetzungen für einen verlässlichen Neustart im kommenden Schuljahr schafft“, sagte der Bundestagsabgeordnete dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag-Ausgabe). „Dazu gehören angepasste Lehrpläne ebenso wie Regelungen für den Einsatz von digitaler Technik und regelmäßige Corona-Tests für alle Beteiligten“, fügte Hartmann hinzu. Der SPD-Vorsitzende kritisierte, dass NRW über „keine eigene Test-Strategie“ verfüge, um Infektionen frühzeitig zu erkennen. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) habe als Krisenmanager ein „mehr als schlechtes Bild“ abgegeben. „Wenn diese Landesregierung so weitermacht, dann befeuert sie damit den Protest gegen die Corona-Politik“, sagte der SPD-Politiker. “ Mich macht es fassungslos, dass die Bundesliga mit neun Spieltagen starten konnte, aber Kinder und Jugendliche nur wenige Tage in Kitas und Schulen gehen können“, sagte Hartmann der Zeitung.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012