▷ SPD fordert von Spahn Besuch in Gütersloh


26.06.2020 – 13:19

Saarbrücker Zeitung

Saarbrücken (ots)

Der nordrhein-westfälische SPD-Chef Sebastian Hartmann hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) aufgefordert, die vom Corona-Ausbruch betroffenen Kreise Gütersloh und Warendorf zu besuchen. Hartmann sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Samstag): „Spahn muss sich endlich in Gütersloh und Warendorf sehen lassen. Er muss dort Präsenz zeigen.“

Leidtragende des Corona-Ausbruchs seien viele Hundert Infizierte in den Betrieben und Zehntausende von Menschen in zwei Landkreisen. „Darunter viele Kinder, da die Sommerferien gerade beginnen“, so Hartmann. Es sei daher dringend notwendig, „dass Spahn sich zum Krisenmanagement Laschets positioniert“.

Hartmann ergänzte, dass sich der Gesundheitsminister an der Seite von Ministerpräsident Armin Laschet um den CDU-Parteivorsitz bewerbe, erleichtere die Sache nicht. „Nur, weil es um seinen Kumpel Laschet geht, darf er nicht länger einen Bogen um die betroffenen Kreise machen“, so der Vorsitzende der NRW-SPD.

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012